[ - Collapse All ]
Mythos  

My|thos u. My|thus der; -, ...then <gr.-lat.>:

1.überlieferte Dichtung, Sage, Erzählung o. Ä. aus der Vorzeit eines Volkes (die sich bes. mit Göttern, Dämonen, der Entstehung der Welt, der Erschaffung des Menschen befasst).


2.Person, Sache, Begebenheit, die (aus meist verschwommenen, irrationalen Vorstellungen heraus) glorifiziert wird, legendären Charakter hat.


3.falsche Vorstellung
Mythos  

My|thos, (auch:) My|thus, der; -, ...then [spätlat. mythos < griech. mýthos="Fabel," Sage, Rede, Erzählung, zu: mytheĩsthai="reden," sagen, erzählen, urspr. wohl lautm.] (bildungsspr.):

1. Überlieferung, überlieferte Dichtung, Sage, Erzählung o. Ä. aus der Vorzeit eines Volkes (die sich bes. mit Göttern, Dämonen, Entstehung der Welt, Erschaffung der Menschen befasst): ein alter heidnischer M.


2.Person, Sache, Begebenheit, die (aus meist verschwommenen, irrationalen Vorstellungen heraus) glorifiziert wird, legendären Charakter hat: Gandhi ist schon zu seinen Lebzeiten zum M. geworden.

[Mythus]
Mythos  

My|thos, My|thus, der; -, ...then (Sage u. Dichtung von Göttern, Helden u. Geistern; legendäre, glorifizierte Person od. Sache)
[Mythus]
Mythos  

My|thos, (auch:) My|thus, der; -, ...then [spätlat. mythos < griech. mýthos="Fabel," Sage, Rede, Erzählung, zu: mytheĩsthai="reden," sagen, erzählen, urspr. wohl lautm.] (bildungsspr.):

1. Überlieferung, überlieferte Dichtung, Sage, Erzählung o. Ä. aus der Vorzeit eines Volkes (die sich bes. mit Göttern, Dämonen, Entstehung der Welt, Erschaffung der Menschen befasst): ein alter heidnischer M.


2.Person, Sache, Begebenheit, die (aus meist verschwommenen, irrationalen Vorstellungen heraus) glorifiziert wird, legendären Charakter hat: Gandhi ist schon zu seinen Lebzeiten zum M. geworden.

[Mythus]