[ - Collapse All ]
närrisch  

nạ̈r|risch <Adj.> [mhd. nerrisch]:

1.a)unvernünftig u. daher den Spott anderer herausfordernd; skurril: ein -er Kauz; -e Einfälle haben;

b)(ugs. emotional) sehr, übermäßig [groß]: -e Freude;

*auf jmdn., etw./(seltener:) nach jmdm., etw. n. sein (jmdn., etw. sehr gern mögen, haben wollen).



2. karnevalistisch, faschingsmäßig: -es Treiben.
närrisch  

nạ̈r|risch
närrisch  


1. a) absonderlich, befremdend, bizarr, drollig, eigenartig, komisch, merkwürdig, seltsam, skurril, sonderbar, sonderlich, spleenig, überspannt, unvernünftig; (geh.): befremdlich; (bildungsspr.): exzentrisch, kurios; (ugs.): schrullenhaft, schrullig, überdreht, verrückt, verstiegen, wunderlich; (salopp): irre; (abwertend): verschroben; (ugs. abwertend): spinnig, verdreht; (bes. südd. abwertend): spinnert; (landsch.): geckig; (rhein., meist abwertend): jeck; (veraltend): eigen.

b) sehr.

2. ausgelassen, burlesk, freakig, karnevalistisch, possenhaft; (ugs.): ausgeflippt, [ganz/rein] aus dem Häuschen, toll; (abwertend): albern.

[närrisch]
[närrischer, närrische, närrisches, närrischen, närrischem, närrischerer, närrischere, närrischeres, närrischeren, närrischerem, närrischester, närrischeste, närrischestes, närrischesten, närrischestem, naerrisch]
närrisch  

nạ̈r|risch <Adj.> [mhd. nerrisch]:

1.
a)unvernünftig u. daher den Spott anderer herausfordernd; skurril: ein -er Kauz; -e Einfälle haben;

b)(ugs. emotional) sehr, übermäßig [groß]: -e Freude;

*auf jmdn., etw./(seltener:) nach jmdm., etw. n. sein (jmdn., etw. sehr gern mögen, haben wollen).



2. karnevalistisch, faschingsmäßig: -es Treiben.
närrisch  

Adj. [mhd. nerrisch]: 1. a) unvernünftig u. daher den Spott anderer herausfordernd; skurril: ein -er Kauz; -e Einfälle haben; b) (ugs. emotional) sehr, übermäßig [groß]: -e Freude; *auf jmdn., etw./(seltener:) nach jmdm., etw. n. sein (jmdn., etw. sehr gern mögen, haben wollen). 2. karnevalistisch, faschingsmäßig: -es Treiben.
närrisch  

adj.
<Adj.> einem Narren ähnlich, verrückt, ulkig; sonderbar, merkwürdig, überspannt; er hat ~e Einfälle; er ist ein ~er Kauz, Kerl; das ~e Treiben im Karneval; sie gebärdet sich, ist rein ~ vor Freude; bist du ~? was fällt dir ein, bist du nicht recht bei Verstande?; auf etwas ~ sein eine übertriebene Vorliebe für etwas haben;
['när·risch]
[närrischer, närrische, närrisches, närrischen, närrischem, närrischerer, närrischere, närrischeres, närrischeren, närrischerem, närrischester, närrischeste, närrischestes, närrischesten, närrischestem]