[ - Collapse All ]
nach  

1nach <Präp. mit Dativ> [mhd. nāch, ahd. nāh, verw. mit ↑ nah ]:

1.räumlich a)bezeichnet eine bestimmte Richtung: n. oben, hinten; n. außen; n. links; von links n. rechts schreiben; das Zimmer geht n. der Straße (liegt auf der Seite, wo die Straße ist); es spritzte n. allen Richtungen;

b)bezeichnet ein bestimmtes Ziel: n. Amerika fliegen; n. Hause gehen; der Zug fährt von Hamburg n. München;

c)(landsch.) zu ... hin, in: n. dem (in den) Süden fahren; n. (zur) Oma gehen.



2.<zeitlich> drückt aus, dass etw. dem genannten Zeitpunkt od. Vorgang [unmittelbar] folgt: n. wenigen Minuten; n. Ablauf der Frist; sie fährt erst n. Weihnachten; n. langem Hin und Her einigten sie sich; n. drei Wochen; fünf [Minuten] n. drei; er starb n. langem, schwerem Leiden.


3.in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven als Ausdruck für ein kontinuierliches Nacheinander: Schritt n. Schritt zurückweichen.


4.in Abhängigkeit von bestimmten Verben: n. etwas greifen; n. jmdm. fragen; n. etwas streben; sich n. jmdm. sehnen.


5.zur Angabe einer Reihenfolge od. Rangfolge: wer war n. Ihnen dran?; eins n. dem andern; bitte, n. Ihnen! (Höflichkeitsfloskel, mit der man jmdm. den Vortritt 1 lässt).


6.a)so wie ... ist; entsprechend, gemäß: meiner Meinung n., n. meiner Meinung; aller Wahrscheinlichkeit n.; n. menschlichem Ermessen; [ganz] n. Wunsch;

b)bezeichnet das Muster, Vorbild o. Ä. für etw.: [frei] n. Goethe; n. der neuesten Mode gekleidet sein; Spaghetti n. Bologneser Art; n. Vorschrift, geltendem Recht; seinem Wesen n. ist er eher ruhig; sie hat dem Sinn n. Folgendes gesagt; n. der Sage/der Sage n.; jmdn. nur dem Namen n. (nicht persönlich) kennen; ein Glas kostet etwa zwölf Cent n. unserem Geld (in unserer Währung).



7.a)in Verbindung mit Fragepronomen: n. wem hat sie gefragt?;

b)in relativer Verbindung: das Mädchen, n. dem er gefragt hat; er hat erreicht, n. was (ugs.; wonach) er verlangte.



2nach <Adv.> [zu: 1nach ]:
a)drückt aus, dass jmd. jmdm., einer Sache folgt, nachgeht: mir n.!;

b)<in Wortpaaren>: n. und n. (allmählich, langsam fortschreitend; schrittweise erfolgend); n. wie vor (noch immer [in gleicher Weise fortbestehend]);

c)<als abgetrennter Teil von Adverbien wie »danach, wonach«>: (nordd.:) da kannst du nicht n. gehen.
nach  

Nach|gang; im Nachgang (Amtsspr. als Nachtrag)

Nach|re|de; üble Nachredenach... (in Zus. mit Verben, z._B. nachmachen, du machst nach, nachgemacht, nachzumachen)
nach  


1. in Richtung; (veraltend): gen.

2. anschließend, danach, dann, darauf, folgend, hierauf, hintendrein, hinter[her], im Anschluss [daran], in der Folge, nachfolgend, nachher, später; (landsch.): hernach; (landsch., bes. südd., österr.): hintennach; (veraltend): alsdann, hinterdrein; (altertümelnd): sodann.

3. entsprechend, gemäß, in Entsprechung zu, laut, nach Maßgabe, so wie ... ist, zufolge.

[nach]
nach  

1nach <Präp. mit Dativ> [mhd. nāch, ahd. nāh, verw. mit ↑ nah]:

1.räumlich
a)bezeichnet eine bestimmte Richtung: n. oben, hinten; n. außen; n. links; von links n. rechts schreiben; das Zimmer geht n. der Straße (liegt auf der Seite, wo die Straße ist); es spritzte n. allen Richtungen;

b)bezeichnet ein bestimmtes Ziel: n. Amerika fliegen; n. Hause gehen; der Zug fährt von Hamburg n. München;

c)(landsch.) zu ... hin, in: n. dem (in den) Süden fahren; n. (zur) Oma gehen.



2.<zeitlich> drückt aus, dass etw. dem genannten Zeitpunkt od. Vorgang [unmittelbar] folgt: n. wenigen Minuten; n. Ablauf der Frist; sie fährt erst n. Weihnachten; n. langem Hin und Her einigten sie sich; n. drei Wochen; fünf [Minuten] n. drei; er starb n. langem, schwerem Leiden.


3.in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven als Ausdruck für ein kontinuierliches Nacheinander: Schritt n. Schritt zurückweichen.


4.in Abhängigkeit von bestimmten Verben: n. etwas greifen; n. jmdm. fragen; n. etwas streben; sich n. jmdm. sehnen.


5.zur Angabe einer Reihenfolge od. Rangfolge: wer war n. Ihnen dran?; eins n. dem andern; bitte, n. Ihnen! (Höflichkeitsfloskel, mit der man jmdm. den Vortritt 1 lässt).


6.
a)so wie ... ist; entsprechend, gemäß: meiner Meinung n., n. meiner Meinung; aller Wahrscheinlichkeit n.; n. menschlichem Ermessen; [ganz] n. Wunsch;

b)bezeichnet das Muster, Vorbild o. Ä. für etw.: [frei] n. Goethe; n. der neuesten Mode gekleidet sein; Spaghetti n. Bologneser Art; n. Vorschrift, geltendem Recht; seinem Wesen n. ist er eher ruhig; sie hat dem Sinn n. Folgendes gesagt; n. der Sage/der Sage n.; jmdn. nur dem Namen n. (nicht persönlich) kennen; ein Glas kostet etwa zwölf Cent n. unserem Geld (in unserer Währung).



7.
a)in Verbindung mit Fragepronomen: n. wem hat sie gefragt?;

b)in relativer Verbindung: das Mädchen, n. dem er gefragt hat; er hat erreicht, n. was (ugs.; wonach) er verlangte.



2nach <Adv.> [zu: 1nach]:
a)drückt aus, dass jmd. jmdm., einer Sache folgt, nachgeht: mir n.!;

b)<in Wortpaaren>: n. und n. (allmählich, langsam fortschreitend; schrittweise erfolgend); n. wie vor (noch immer [in gleicher Weise fortbestehend]);

c)<als abgetrennter Teil von Adverbien wie »danach, wonach«>: (nordd.:) da kannst du nicht n. gehen.
nach  

[mhd. nach, ahd. nah, verw. mit nah]: I. [Präp. mit Dativ] 1. (räumlich) a) bezeichnet eine bestimmte Richtung: n. oben, hinten; n. außen; n. links; von links n. rechts schreiben; es spritzte n. allen Richtungen; das Zimmer geht n. der Straße (liegt auf der Seite, wo die Straße ist); b) bezeichnet ein bestimmtes Ziel: n. Amerika fliegen; n. Hause gehen; der Zug fährt von Hamburg n. München; c) (landsch.) zu... hin, in: n. dem (in den) Süden fahren; n. (zur) Oma gehen. 2. (zeitlich) drückt aus, dass etw. dem genannten Zeitpunkt od. Vorgang [unmittelbar] folgt: n. wenigen Minuten; n. Ablauf der Frist; sie fährt erst n. Weihnachten; er starb n. langem, schwerem Leiden; n. langem Hin und Her einigten sie sich; n. drei Wochen; fünf [Minuten] n. drei. 3. in Verbindung mit zwei gleichen Substantiven als Ausdruck für ein kontinuierliches Nacheinander: Schritt n. Schritt zurückweichen. 4. in Abhängigkeit von bestimmten Verben: n. etwas greifen; n. jmdm. fragen; n. etwas streben; sich n. jmdm. sehnen. 5. zur Angabe einer Reihenfolge od. Rangfolge: wer war n. Ihnen dran?; eins n. dem andern; bitte, n. Ihnen! (Höflichkeitsfloskel, mit der man jmdm. den Vortritt 1 lässt). 6. a) so wie... ist; entsprechend, gemäß: meiner Meinung n., n. meiner Meinung; aller Wahrscheinlichkeit n.; [ganz] n. Wunsch; n. menschlichem Ermessen; b) bezeichnet das Muster, Vorbild o.Ä. für etw.: [frei] n. Goethe; n. der neuesten Mode gekleidet sein; Spaghetti n. Bologneser Art; n. Vorschrift, geltendem Recht; seinem Wesen n. ist er eher ruhig; sie hat dem Sinn n. Folgendes gesagt; n. der Sage/der Sage n.; jmdn. nur dem Namen n. (nicht persönlich) kennen; ein Glas kostet etwa zwölf Pfennig n. unserem Geld (in unserer Währung). 7. a) in Verbindung mit Fragepronomen: n. wem hat sie gefragt?; b) in relativer Verbindung: das Mädchen, n. dem er gefragt hat; er hat erreicht, n. was (ugs.; wonach) er verlangte. II. Adv. a) drückt aus, dass jmd. jmdm., einer Sache folgt, nachgeht: mir n.!; b) [in Wortpaaren] n. und n. (allmählich, langsam fortschreitend; schrittweise erfolgend); n. wie vor (noch immer [in gleicher Weise fortbestehend]); c) [als abgetrennter Teil von Adverbien wie ?danach, wonach?] (nordd.): da kannst du nicht n. gehen.
nach  

nach, zu
[zu]
nach  

prep.

I <Präp. m.Dat.>
1 <örtlich> in Richtung auf ;<a. fig.> ~ Berlin, ~ Italien fahren; die Fenster liegen ~ dem Garten, ~ der Straße (zu) schauen auf den G., auf die S.; ~ Hause gehen heimgehen; ~ jeder Richtung; der Weg ~ der Stadt; Verlangen ~ etwas haben; ~ jmdm. fragen fragen, ob jmd. zu sprechen, zu Hause ist; hat jmd. ~ mir gefragt, solange ich fort war?; ~ dem Weg fragen fragen, welches der rechte Weg ist; sich ~ jmdm. richten so handeln, wie er es möchte; ~ dem Arzt schicken den A. holen lassen; sich ~ jmdm. od. etwas sehnen; ~ jmdm. od. etwas suchen; ~ etwas zielen auf etwas zielen; ~ hinten, ~ vorn gehen; ~ links, rechts
2 <zeitlich> später als, wenn … vorbei ist; ~ der Arbeit, ~ der Arbeitszeit; im Jahre 5 ~ Christi Geburt; ~ dem Essen; am Tage ~ dem Fest; ~ langem Hin und Her; ~ einigen Jahren, Wochen, Tagen; er starb ~ langer Krankheit, ~ langem Leiden; ~ vieler Mühe; ~ Ostern, Weihnachten; ~ einer halben Stunde; ~ Tisch <fig.> wenn das Essen vorüber ist; ~ einer Weile; ~ langer, kurzer, einiger Zeit; ~ diesem Zeitpunkt
3 <zur Bez. der Reihenfolge, Rangordnung> hinter, folgend; bitte ~ Ihnen! bitte gehen Sie voran!; Sie sind ~ mir an der Reihe, <umg.> dran; etwas ~ sich ziehen <fig.> etwas zur Folge haben; einer ~ dem anderen; der Major kommt ~ dem Hauptmann; der oberste Beamte ~ dem König; der Reihe ~ nacheinander, hintereinander, in bestimmter Reihenfolge;
4 <zur Bez. des Musters, Vorbildes, der Art u. Weise> so wie …, gemäß, entsprechend; allem Anschein ~ es scheint so, als ob …; meiner Ansicht, Meinung ~ wie ich es mir denke; Spaghetti ~ Mailänder Art; ~ Art von, <od.> des …, der … in der Art von, ähnlich dem …, der …; ~ Belieben wie es beliebt, wie man will; ~ Diktat schreiben; Gegenstände ~ Farben ordnen; ~ dem Gedächtnis zeichnen; meinem Gefühl ~ verhält es sich so …; ~ dem Gehör lernen, spielen; dem Gesetz ~ müsste er verurteilt werden; eine Ware ~ Gewicht verkaufen (nicht ~ Menge); ~ Leistung bezahlen; Anzug ~ Maß genau den Maßen des Betreffenden entsprechend; jmdn. (nur) dem Namen ~ kennen nur den Namen von jmdm. kennen, jmdn. nicht persönlich kennen; ~ Noten singen, spielen; ~ bestimmten Regeln; man hat ihn ~ seinem Vater genannt man hat ihm den Namen seines Vaters gegeben; aller (menschlichen) Voraussicht ~ voraussichtlich, wahrscheinlich; Gemälde ~ einer Zeichnung von XY; hier riecht es ~ Veilchen; das riecht ~ Verrat <fig.; umg.> das lässt V. ahnen; das schmeckt ~ Pfefferminze
II <Adv.; meist in festen Fügungen> mir ~! folgt mir!; ~ und ~ allmählich, mit der Zeit, im Lauf der Zeit; ~ und ~ besserte sich sein Zustand; ~ und ~ leerte sich der Saal; ~ wie vor immer noch, wie immer, wie bisher; ich bin ~ wie vor der Meinung, dass …
[nach]

prep.
Nach…
1 <in Zus. mit Verben od. Subst.> hinterher, z.B. nachlaufen, nachtrauern, Nachkriegszeit; zusätzlich, z.B. nachfordern; nachahmend, prüfend, wiederholend, noch einmal, wieder, z.B. nachbilden, nacherzählen, nachfüllen, nachmessen, nachrechnen
2 <mit Adj.; zeitlich> folgend auf, später als, z.B. nachklassisch
[nach…,]
[Nach]