[ - Collapse All ]
nachdem  

nach|dem <Konj.>:

1. (zeitlich) a)drückt die Vorzeitigkeit des Geschehens im Gliedsatz aus: n. ich gegessen hatte, legte ich mich hin;

b)nach dem Zeitpunkt, als: gleich n. sie angerufen hatte, waren sie aufgebrochen.



2.(landsch.) (kausal mit gleichzeitig temporalem Sinn) leitet einen begründenden Gliedsatz ein: n. sich die Sache verzögerte, verloren viele das Interesse daran.
nachdem  

als, wie.
[nachdem]
nachdem  

nach|dem <Konj.>:

1. (zeitlich)
a)drückt die Vorzeitigkeit des Geschehens im Gliedsatz aus: n. ich gegessen hatte, legte ich mich hin;

b)nach dem Zeitpunkt, als: gleich n. sie angerufen hatte, waren sie aufgebrochen.



2.(landsch.) (kausal mit gleichzeitig temporalem Sinn) leitet einen begründenden Gliedsatz ein: n. sich die Sache verzögerte, verloren viele das Interesse daran.
nachdem  

[Konj.]: 1. (zeitlich) a) drückt die Vorzeitigkeit des Geschehens im Gliedsatz aus: n. ich gegessen hatte, legte ich mich hin; b) nach dem Zeitpunkt, als: gleich n. sie angerufen hatte, waren sie aufgebrochen. 2. (landsch.) (kausal mit gleichzeitig temporalem Sinn): drückt eine Begründung des Geschehens im Gliedsatz aus: n. sich die Sache verzögerte, verloren viele das Interesse daran.
nachdem  

nach, nachdem, nachher
[nach, nachher]
nachdem  

conj.
<Konj.; zeitlich> später als; <begründend; oberdt.> da, weil; ~ er abgereist war; kurz ~ er gekommen war; ~ das so ist … <oberdt.>; je ~ den Umständen entsprechend; Was wirst du tun? Je ~! es kommt auf die Umstände an; Wann kommst du? Je ~, wann ich fertig werde
[nach'dem]