[ - Collapse All ]
nachnehmen  

nach|neh|men <st. V.; hat>:

1. sich noch einmal nehmen: nimm dir doch Tee nach!


2. (Amtsspr.) (einen Betrag) per Nachnahme (1) erheben: der Betrag ist nachzunehmen.
nachnehmen  

nach|neh|men <st. V.; hat>:

1. sich noch einmal nehmen: nimm dir doch Tee nach!


2. (Amtsspr.) (einen Betrag) per Nachnahme (1) erheben: der Betrag ist nachzunehmen.
nachnehmen  

[st. V.; hat]: 1. sich noch einmal nehmen: nimm dir doch Tee nach! 2. (Amtsspr.) (einen Betrag) per Nachnahme (1) erheben: der Betrag ist nachzunehmen.
nachnehmen  

v.
<V.t. u. V. refl. 187; hat> sich Essen ~ sich noch einmal von dem E. nehmen; einen Betrag ~ durch Nachnahme erheben;
['nach|neh·men]
[nehme nach, nimmst nach, nimmt nach, nehmen nach, nehmt nach, nahm nach, nahmst nach, nahmen nach, nahmt nach, nehmest nach, nehmet nach, nähme nach, nähmest nach, nähmen nach, nähmet nach, nimm nach, nachgenommmen, nachnehmend, nachzunehmen]