[ - Collapse All ]
nachreden  

nach|re|den <sw. V.; hat>:

1. das, was andere gesagt haben, kritiklos übernehmen u. wiederholen: er redet ihr alles nach.


2.(selten) Nachreden (über jmdn.) verbreiten: man redete ihm übel nach.


3.nachsagen (2) .
nachreden  

nach|re|den
nachreden  


1. kritiklos übernehmen, wie ein Papagei plappern; (ugs. abwertend): nachbeten, nachplappern.

2. nachsagen (2).

[nachreden]
[rede nach, redest nach, redet nach, reden nach, redete nach, redetest nach, redeten nach, redetet nach, red nach, nachgeredet, nachredend, nachzureden]
nachreden  

nach|re|den <sw. V.; hat>:

1. das, was andere gesagt haben, kritiklos übernehmen u. wiederholen: er redet ihr alles nach.


2.(selten) Nachreden (über jmdn.) verbreiten: man redete ihm übel nach.


3.nachsagen (2).
nachreden  

[sw. V.; hat]: 1. das, was andere gesagt haben, kritiklos übernehmen u. wiederholen: er redet ihr alles nach. 2. (selten) Nachreden (über jmdn.) verbreiten: man redete ihm übel nach. 3. nachsagen (2).
nachreden  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ etwas, das man gehört od. gelesen hat, ohne eigene Erfahrung sagen; er weiß es gar nicht genau, er redet es nur nach; jmdm. Böses, Nachteiliges, Übles, Schlechtes ~ über ihn sagen, verbreiten; man redet ihm nach, dass er …
['nach|re·den]
[rede nach, redest nach, redet nach, reden nach, redete nach, redetest nach, redeten nach, redetet nach, red nach, nachgeredet, nachredend, nachzureden]