[ - Collapse All ]
nachtragen  

nach|tra|gen <st. V.; hat>:

1. hinter jmdm. hertragen; jmdm. tragend nachbringen: jmdm. den Koffer n.


2.a)nachträglich schriftlich ergänzen, ein-, hinzufügen (1) : Daten n.;

b)nachträglich sagen, bemerken, hinzufügen (2) : nachzutragen wäre noch, dass ...



3.jmdn. längere Zeit seine Verärgerung über eine von ihm erfahrene Beleidigung o. Ä. spüren lassen; nicht verzeihen können: jmdm. eine Äußerung n.; sie trägt nichts nach (ist nicht nachtragend).
nachtragen  

nach|tra|gen
nachtragen  


1. anfügen, angliedern, anhängen, anreihen, anschließen, dazusetzen, ergänzen, hinzufügen, hinzusetzen, zufügen; (geh.): beigeben, hinzugeben; (ugs.): dazutun.

2. anlasten, nicht entschuldigen/vergessen/verzeihen können, übel nehmen, verübeln; (geh.): nicht vergeben können, übel nehmen/vermerken, verargen, verdenken; (ugs.): krumm nehmen.

[nachtragen]
nachtragen  

nach|tra|gen <st. V.; hat>:

1. hinter jmdm. hertragen; jmdm. tragend nachbringen: jmdm. den Koffer n.


2.
a)nachträglich schriftlich ergänzen, ein-, hinzufügen (1): Daten n.;

b)nachträglich sagen, bemerken, hinzufügen (2): nachzutragen wäre noch, dass ...



3.jmdn. längere Zeit seine Verärgerung über eine von ihm erfahrene Beleidigung o. Ä. spüren lassen; nicht verzeihen können: jmdm. eine Äußerung n.; sie trägt nichts nach (ist nicht nachtragend).
nachtragen  

[st.V.; hat]: 1. hinter jmdm. hertragen; jmdm. tragend nachbringen: jmdm. den Koffer n. 2. a) nachträglich schriftlich ergänzen, ein-, hinzufügen (1): Daten n.; b) nachträglich sagen, bemerken, hinzufügen (2): nachzutragen wäre noch, dass... 3. jmdn. längere Zeit seine Verärgerung über eine von ihm erfahrene Beleidigung o.Ä. spüren lassen; nicht verzeihen können: jmdm. eine Äußerung n.; sie trägt nichts nach (ist nicht nachtragend).
nachtragen  

n.
<V.t. 260; hat> hinterhertragen; ergänzen, hinzufügen, vervollständigen, nachträglich einfügen (Text); jmdm. etwas ~ <fig.> nicht verzeihen, lange verübeln; er trägt einem nichts nach <fig.> er vergisst Böses schnell, nimmt nichts übel; ich habe in dem Artikel noch einige Beispiele nachgetragen; ich muss in der Rechnung noch einen Posten ~; ich musste ihm seinen Schirm wieder einmal ~ (er lässt ihn oft stehen);
['nach|tra·gen]