[ - Collapse All ]
nachweisen  

nach|wei|sen <st. V.; hat>:

1. den Nachweis für etw. erbringen; die Richtigkeit, das Vorhandensein von etw. eindeutig feststellen: etw. streng wissenschaftlich n.; jmdm. einen Fehler n. (nachweisen, dass er einen Fehler begangen hat).


2. (Amtsspr.) jmdm. etw., was man ihm vermittelt, angeben u. ihn mit den entsprechenden Informationen darüber versehen: jmdm. eine Arbeitsstelle n.
nachweisen  

nach|wei|sen (beweisen); er hat den Tatbestand nachgewiesen
nachweisen  

aufzeigen, ausweisen, belegen, beweisen, den Beweis/Nachweis erbringen, den Beweis/Nachweis liefern, zeigen; (schweiz.): sich ausweisen; (bildungsspr.): dokumentieren; (veraltend): erweisen; (Papierdt.): unter Beweis stellen.
[nachweisen]
[weise nach, weisst nach, weist nach, weisen nach, wies nach, wiesst nach, wiesen nach, wiest nach, weisest nach, weiset nach, wiese nach, wiesest nach, wieset nach, weis nach, nachgewiesen, nachweisend, nachzuweisen]
nachweisen  

nach|wei|sen <st. V.; hat>:

1. den Nachweis für etw. erbringen; die Richtigkeit, das Vorhandensein von etw. eindeutig feststellen: etw. streng wissenschaftlich n.; jmdm. einen Fehler n. (nachweisen, dass er einen Fehler begangen hat).


2. (Amtsspr.) jmdm. etw., was man ihm vermittelt, angeben u. ihn mit den entsprechenden Informationen darüber versehen: jmdm. eine Arbeitsstelle n.
nachweisen  

[st.V.; hat]: 1. den Nachweis für etw. erbringen; die Richtigkeit, das Vorhandensein von etw. eindeutig feststellen: etw. streng wissenschaftlich n.; jmdm. einen Fehler n. (nachweisen, dass er einen Fehler begangen hat). 2. (Amtsspr.) jmdm. etw., was man ihm vermittelt, angeben u. ihn mit den entsprechenden Informationen darüber versehen: jmdm. eine Arbeitsstelle n.
nachweisen  

v.
<V.t. 277; hat> beweisen, belegen; angeben, vermitteln; man konnte ihm nicht ~, dass er davon gewusst hatte; jmdm. einen freien Arbeitsplatz, eine Stellung, eine Wohnung ~; seine Befähigung, sein Recht, seine Staatsangehörigkeit ~; ich konnte ihm seinen Fehler, Irrtum ~; er konnte seine Unschuld nicht ~
['nach|wei·sen]
[weise nach, weisst nach, weist nach, weisen nach, wies nach, wiesst nach, wiesen nach, wiest nach, weisest nach, weiset nach, wiese nach, wiesest nach, wieset nach, weis nach, nachgewiesen, nachweisend, nachzuweisen]