[ - Collapse All ]
Nachwuchs  

Nach|wuchs, der; -es:

1.(fam.) Kind[er] (in einer Familie): was macht der N.?; bei ihnen ist N. angekommen (sie haben ein Kind bekommen).


2. junge, heranwachsende Kräfte eines bestimmten Arbeits-, Fachbereichs o. Ä.: musikalischer N.; in dieser Branche fehlt es an N.


3.(selten) das Nachwachsen[de].
Nachwuchs  

Nach|wuchs, der; -es
Nachwuchs  

Kind[er], Nachkomme[n], Sohn/Söhne, Tochter/Töchter; (geh.): Nachfahre[n], sein eigen[es] Fleisch und Blut, Spross; (oft scherzh.): Kindersegen, Zuwachs; (ugs. scherzh.): Sprössling[e]; (bes. Rechtsspr.): Abkömmling[e].
[Nachwuchs]
[Nachwuchses, Nachwuchse, Nachwüchse, Nachwüchsen]
Nachwuchs  

Nach|wuchs, der; -es:

1.(fam.) Kind[er] (in einer Familie): was macht der N.?; bei ihnen ist N. angekommen (sie haben ein Kind bekommen).


2. junge, heranwachsende Kräfte eines bestimmten Arbeits-, Fachbereichs o. Ä.: musikalischer N.; in dieser Branche fehlt es an N.


3.(selten) das Nachwachsen[de].
Nachwuchs  

n.
<[-ks] m.; -es; unz.; fig.> die jungen Leute, jungen Kräfte; Lernende, in der Ausbildung Begriffene; <umg.; scherzh.> Kinder; ~ der Wissenschaft; den ~ eines Wissensgebietes heranbilden; was macht der ~? <umg.; scherzh.> (Frage an junge Eltern);
['Nach·wuchs]
[Nachwuchses, Nachwuchse, Nachwüchse, Nachwüchsen]