[ - Collapse All ]
Nacken  

Nạ|cken, der; -s, - [mhd. nac(ke), ahd. (h)nach, ablautende Bildung zu mhd. nec(ke); vgl. Genick ]: (beim Menschen u. bei bestimmten Wirbeltieren) hinterer Teil des Halses; Genick: einen steifen N. haben; den Kopf in den N. werfen (zurückbeugen);

*den N. steifhalten (↑ Ohr ); jmdm. den N. beugen (geh.; jmdn. demütigen, gefügig machen, unterwerfen); jmdm. im N. sitzen (jmdn. verfolgen, dicht hinter jmdm. her sein: der Feind saß uns im N. jmdn. stark bedrängen, jmdm. zusetzen: die Konkurrenz sitzt uns im N. jmdn. erfüllen, beherrschen: die Angst saß ihm im N. [er hatte große Angst]); jmdn. im N. haben (von jmdm. verfolgt u. bedrängt werden).
Nacken  

Nạ|cken, der; -s, -
Nacken  

Genick, Hals.
[Nacken]
[Nackens]
Nacken  

Nạ|cken, der; -s, - [mhd. nac(ke), ahd. (h)nach, ablautende Bildung zu mhd. nec(ke); vgl. Genick]: (beim Menschen u. bei bestimmten Wirbeltieren) hinterer Teil des Halses; Genick: einen steifen N. haben; den Kopf in den N. werfen (zurückbeugen);

*den N. steifhalten (↑ Ohr ); jmdm. den N. beugen (geh.; jmdn. demütigen, gefügig machen, unterwerfen); jmdm. im N. sitzen (jmdn. verfolgen, dicht hinter jmdm. her sein: der Feind saß uns im N. jmdn. stark bedrängen, jmdm. zusetzen: die Konkurrenz sitzt uns im N. jmdn. erfüllen, beherrschen: die Angst saß ihm im N. [er hatte große Angst]); jmdn. im N. haben (von jmdm. verfolgt u. bedrängt werden).
Nacken  

n.
<-k·k-> 'Na·cken <m. 4> hintere Halsseite; jmdm. den ~ beugen <fig.> ihn unterwerfen, gefügig machen; endlich musste er seinen ~ beugen <fig.> sich unterwerfen; jmdm. den ~ steifen ihn zum Widerstand ermutigen; ein gedrungener, kurzer, zarter ~; er hat einen starren, unbeugsamen ~ <fig.> einen starren Charakter; einen steifen ~ haben; jmdm. den Fuß auf den ~ setzen <fig.> jmdn. besiegen, unterwerfen; jmdm. auf dem ~ sitzen <fig.> ihn bedrängen; wir hatten den Feind im ~ <fig.> wurden von ihm verfolgt; er hat den Schalk (Schelm) im ~ <fig.; umg.> er ist ein Schalk, ein Schelm, ist stets zu Späßen aufgelegt; ihm saß die Furcht im ~ er hatte große F.; ihm sitzt der Geiz im ~ <fig.> er ist sehr geizig; die Verfolger saßen uns im ~ <fig.> waren dicht hinter uns; stolz warf sie den Kopf in den ~ [<mhd. nac(ke) <ahd. (h)nac(h) „Hinterkopf, Nacken“]
['Nacken]
[Nackens]