[ - Collapse All ]
nahen  

na|hen <sw. V.> [mhd. nāhen] (geh.):

1. <n. + sich> (geh. veraltend) sich nähern <hat>: sich [jmdm.] ehrerbietig n.


2.[zeitlich] in unmittelbare Nähe rücken <ist>: der Abschied nahte; ein nahendes Gewitter.
nahen  

na|hen <sw. V.> [mhd. nāhen] (geh.):

1. <n. + sich> (geh. veraltend) sich nähern <hat>: sich [jmdm.] ehrerbietig n.


2.[zeitlich] in unmittelbare Nähe rücken <ist>: der Abschied nahte; ein nahendes Gewitter.
nahen  

[sw. V.] [mhd. nahen] (geh.): 1. [n.+ sich] (geh. veraltend) sich nähern [hat]: sich [jmdm.] ehrerbietig n. 2. [zeitlich] in unmittelbare Nähe rücken [ist]: der Abschied nahte; ein nahendes Gewitter.
nahen  

v.
1 <V.i.; ist> näher kommen, sich nähern; der Abschied, die Entscheidung, die Prüfung naht; Gefahr, ein Unglück ~ sehen; der ~den Gefahr ausweichen; es naht Gefahr
2 <V. refl.; hat> sich jmdm. ~ sich jmdm. nähern, zu jmdm. hingehen; jmdm. mit einer Bitte ~ [nahe]
['na·hen]
[nahe, nahst, naht, nahen, nahte, nahtest, nahten, nahtet, nahest, nahet, nah, genaht, nahend]