[ - Collapse All ]
Narkose  

Nar|ko|se die; -, -n <gr.; »Erstarrung«>: (Med.) allgemeine Betäubung des Organismus mit zentraler Schmerz- u. Bewusstseinsausschaltung durch Zufuhr von Betäubungsmitteln
Narkose  

Nar|ko|se, die; -, -n [griech. nárkōsis = Erstarrung, zu: nárkē = Krampf, Lähmung, Erstarrung]: (bei einer Operation) durch ein Narkosemittel bewirkter schlafähnlicher Zustand mit Ausschaltung des Bewusstseins u. damit der Schmerzempfindung: eine leichte N.; die N. einleiten; aus der N. erwachen.
Narkose  

Nar|ko|se, die; -, -n (Med. Betäubung)
Narkose  

Betäubung, Einschläferung; (Med.): Anästhesie.
[Narkose]
[Narkosen]
Narkose  

Nar|ko|se, die; -, -n [griech. nárkōsis = Erstarrung, zu: nárkē = Krampf, Lähmung, Erstarrung]: (bei einer Operation) durch ein Narkosemittel bewirkter schlafähnlicher Zustand mit Ausschaltung des Bewusstseins u. damit der Schmerzempfindung: eine leichte N.; die N. einleiten; aus der N. erwachen.
Narkose  

n.
<f. 19> Betäubung, künstl. herbeigeführter, schlafähnl. Zustand mit Bewusstseinsaufhebung u. daraus folgender Schmerzunempfindlichkeit [<grch. narkosis „Betäubung, Erstarrung, Lähmung“]
[Nar'ko·se]
[Narkosen]