[ - Collapse All ]
Narzisse  

Nar|zịs|se die; -, -n: als Zier- u. Schnittpflanze beliebte, in etwa 30 Arten vorkommende, meist stark duftende Zwiebelpflanze
Narzisse  

Nar|zịs|se, die; -, -n [lat. narcissus < griech. nárkissos, wahrsch. volksetym. angelehnt an nárkē (↑ Narkose ) wegen des starken, betäubenden Duftes]: im Frühling blühende Blume mit langen, schmalen Blättern u. meist glockenförmigen, großen, duftenden, gelben od. weißen Blüten auf hohen Stielen.
Narzisse  

Nar|zịs|se, die; -, -n (eine Frühjahrsblume)
Narzisse  

Nar|zịs|se, die; -, -n [lat. narcissus < griech. nárkissos, wahrsch. volksetym. angelehnt an nárkē (↑ Narkose) wegen des starken, betäubenden Duftes]: im Frühling blühende Blume mit langen, schmalen Blättern u. meist glockenförmigen, großen, duftenden, gelben od. weißen Blüten auf hohen Stielen.
Narzisse  

Narzisse, Osterglocke
[Osterglocke]
Narzisse  

n.
<f. 19> Angehörige einer Gattung der Amaryllisgewächse, Zwiebelgewächs mit schmal linealischen Blättern, hohlem Blütenschaft u. ansehnlichen weißen oder gelben Blüten: narcissus [<lat. narcissus; Narziß]
[Nar'zis·se]
[Narzissen]