[ - Collapse All ]
Naturalien  

Na|tu|ra|li|en die (Plural):

1.Naturprodukte; Lebensmittel, Waren, Rohstoffe (meist im Hinblick auf ihre Verwendbarkeit als Zahlungsmittel).


2.(selten) Gegenstände einer naturwissenschaftlichen Sammlung
Naturalien  

Na|tu|ra|li|en <Pl.> [lat. naturalia, Neutr. Pl. von: naturalis = zur Natur gehörig, natürlich]: landwirtschaftliche Produkte, Rohstoffe, die als Zahlungsmittel od. zum Tauschen verwendet werden: er nimmt lieber N. statt Geld; in N. bezahlen.
Naturalien  

Na|tu|ra|li|en Plur. (Natur-, Landwirtschaftserzeugnisse)
Naturalien  

landwirtschaftliche Erzeugnisse, Naturalwerte, Naturprodukte, Rohstoffe.
[Naturalien]
Naturalien  

Na|tu|ra|li|en <Pl.> [lat. naturalia, Neutr. Pl. von: naturalis = zur Natur gehörig, natürlich]: landwirtschaftliche Produkte, Rohstoffe, die als Zahlungsmittel od. zum Tauschen verwendet werden: er nimmt lieber N. statt Geld; in N. bezahlen.
Naturalien  

[Pl.] [lat. naturalia, Neutr. Pl. von: naturalis= zur Natur gehörig, natürlich]: landwirtschaftliche Produkte, Rohstoffe, die als Zahlungsmittel od. zum Tauschen verwendet werden: er nimmt lieber N. statt Geld; in N. bezahlen.
Naturalien  

n.
<[-liən] nur Pl.> Naturprodukte, Lebensmittel, Rohstoffe; Sy Naturalwerte; Gegenstände einer naturkundlichen Sammlung, z.B. Mineralien, Pflanzen, ausgestopfte Tiere [<lat. (corpora) naturalia, Neutr. Pl. von naturalis „von Natur; zur Natur gehörig; der Natur entsprechend“]
[Na·tu'ra·li·en]