[ - Collapse All ]
nebelhaft  

ne|bel|haft <Adj.>:

1. (selten) neblig: das Wetter war n.


2.undeutlich, verschwommen, nicht fest umrissen (in jmds. Vorstellung, Bewusstsein o. Ä. vorhanden).
nebelhaft  

ne|bel|haft
nebelhaft  


1. diesig, dunstig, neblig, nicht klar, trübe.

2. andeutungsweise, nicht fest/klar/scharf umrissen, unbestimmt, undeutlich, unklar, unscharf, verschwommen, vage; (geh.): diffus, schattenhaft, schemenhaft; (bildungsspr.): nebulös, unpräzise; (abwertend): schwammig.

[nebelhaft]
[nebelhafter, nebelhafte, nebelhaftes, nebelhaften, nebelhaftem, nebelhafterer, nebelhaftere, nebelhafteres, nebelhafteren, nebelhafterem, nebelhaftster, nebelhaftste, nebelhaftstes, nebelhaftsten, nebelhaftstem]
nebelhaft  

ne|bel|haft <Adj.>:

1. (selten) neblig: das Wetter war n.


2.undeutlich, verschwommen, nicht fest umrissen (in jmds. Vorstellung, Bewusstsein o. Ä. vorhanden).
nebelhaft  

Adj.: 1. (selten) neblig: das Wetter war n. 2. undeutlich, verschwommen, nicht fest umrissen (in jmds. Vorstellung, Bewusstsein o.Ä. vorhanden).
nebelhaft  

nebelhaft, nebulös, rätselhaft, schleierhaft, undeutlich, unklar, verschwommen
[nebulös, rätselhaft, schleierhaft, undeutlich, unklar, verschwommen]
nebelhaft  

adj.
<Adj.; -er, am -esten; fig.> verschwommen, undeutlich wie Nebel; das liegt alles noch in ~er Ferne es ist noch weit, noch lange Zeit bis dahin;
['ne·bel·haft]
[nebelhafter, nebelhafte, nebelhaftes, nebelhaften, nebelhaftem, nebelhafterer, nebelhaftere, nebelhafteres, nebelhafteren, nebelhafterem, nebelhaftster, nebelhaftste, nebelhaftstes, nebelhaftsten, nebelhaftstem]