[ - Collapse All ]
nein  

Nein, das; -[s], -[s]: verneinende Antwort auf eine Entscheidungsfrage; Ablehnung: ein eindeutiges N.; bei seinem N. bleiben.nein <Partikel> [mhd., ahd. nein, aus ahd. ni = nicht u. 1↑ ein , eigtl. = nicht eins]:

1.a)drückt eine verneinende Antwort [auf eine Entscheidungsfrage] aus: n. danke; »Bist du fertig?« - »Nein«;

* Nein/n. [zu etw.] sagen ([eine Sache] ablehnen); nicht Nein/n. sagen können (zu gutmütig sein, um etw. abzulehnen);

b)drückt [in Verbindung mit (Modal)partikeln] eine Bekräftigung der Ablehnung aus: aber n.!; o n.!



2. <betont> nachgestellt als [rhetorische] Frage bei verneinten Sätzen, auf die eine zustimmende Antwort erwartet wird, als Bitte od. Ausdruck leisen Zweifels; nicht wahr?: du gehst doch jetzt noch nicht, n.?


3. <unbetont> leitet einen Ausruf des Erstaunens, der Überraschung, Freude o. Ä. ein: n., so was!


4. <unbetont> zur steigernden Anreihung von Sätzen od. Satzteilen; mehr noch, sogar: Hunderte, n. Tausende von Kilometern.


5.<betont od. unbetont> schließt einen Satzteil od. Satz an, in dem die vorangegangene Aussage verneint wird [u. verstärkt diese Verneinung]: n., das ist unmöglich.


6.<allein stehend; betont> (ugs.) drückt einen Zweifel aus; drückt aus, dass man etw. nicht glauben will; das ist doch nicht möglich: n., das darf nicht wahr sein!
nein  

nein  

Nein, das; -[s], -[s]: verneinende Antwort auf eine Entscheidungsfrage; Ablehnung: ein eindeutiges N.; bei seinem N. bleiben.nein <Partikel> [mhd., ahd. nein, aus ahd. ni = nicht u. 1↑ ein, eigtl. = nicht eins]:

1.
a)drückt eine verneinende Antwort [auf eine Entscheidungsfrage] aus: n. danke; »Bist du fertig?« - »Nein«;

* Nein/n. [zu etw.] sagen ([eine Sache] ablehnen); nicht Nein/n. sagen können (zu gutmütig sein, um etw. abzulehnen);

b)drückt [in Verbindung mit (Modal)partikeln] eine Bekräftigung der Ablehnung aus: aber n.!; o n.!



2. <betont> nachgestellt als [rhetorische] Frage bei verneinten Sätzen, auf die eine zustimmende Antwort erwartet wird, als Bitte od. Ausdruck leisen Zweifels; nicht wahr?: du gehst doch jetzt noch nicht, n.?


3. <unbetont> leitet einen Ausruf des Erstaunens, der Überraschung, Freude o. Ä. ein: n., so was!


4. <unbetont> zur steigernden Anreihung von Sätzen od. Satzteilen; mehr noch, sogar: Hunderte, n. Tausende von Kilometern.


5.<betont od. unbetont> schließt einen Satzteil od. Satz an, in dem die vorangegangene Aussage verneint wird [u. verstärkt diese Verneinung]: n., das ist unmöglich.


6.<allein stehend; betont> (ugs.) drückt einen Zweifel aus; drückt aus, dass man etw. nicht glauben will; das ist doch nicht möglich: n., das darf nicht wahr sein!
nein  

[mhd., ahd. nein, aus ahd. ni= nicht u. 1ein, eigtl.= nicht eins] [Partikel]: 1. a) drückt eine verneinende Antwort [auf eine Entscheidungsfrage] aus: n. danke; ?Bist du fertig?? ?Nein?; *Nein/(auch:) n. [zu etw.] sagen ([eine Sache] ablehnen); nicht Nein/(auch:) n. sagen können (zu gutmütig sein, um etw. abzulehnen); b) drückt [in Verbindung mit (Modal)partikeln] eine Bekräftigung der Ablehnung aus: aber n.!; o n.! 2. [betont] nachgestellt als [rhetorische] Frage bei verneinten Sätzen, auf die eine zustimmende Antwort erwartet wird, als Bitte od. Ausdruck leisen Zweifels; nicht wahr?: du gehst doch jetzt noch nicht, n.? 3. [unbetont] leitet einen Ausruf des Erstaunens, der Überraschung, Freude o.Ä. ein: n., so was! 4. [unbetont] zur steigernden Anreihung von Sätzen od. Satzteilen; mehr noch, sogar: Hunderte, n. Tausende von Kilometern. 5. [betont od. unbetont] schließt einen Satzteil od. Satz an, in dem die vorangegangene Aussage verneint wird [u. verstärkt diese Verneinung]: n., das ist unmöglich. 6. [allein stehend; betont] (ugs.) drückt einen Zweifel aus; drückt aus, dass man etw. nicht glauben will; das ist doch nicht möglich: n., das darf nicht wahr sein!
nein  

adv.
lehne es nicht ab, sage zu
[bitte sag nicht nein/<auch> Nein]adv.
<Adv.>
1 (verneinende, ablehnende, widersprechende Antwort); Ggs ja; wirst du kommen? ~, ich habe keine Zeit; ~, das ist unmöglich!; jmdm. ein entschiedenes Nein entgegensetzen; bitte sag nicht ~/<auch> Nein lehne es nicht ab, sage zu; er kann nicht, schwer ~/<auch> Nein sagen; aber ~!; ach ~ (lieber nicht)!; ~ doch!; mit einem klaren Nein antworten; o nein!; ~, so etwas!; das Ja und das Nein; ~ und abermals ~!; ~, ~ und nochmals ~!; ein Nein zur rechten Zeit erspart viel Widerwärtigkeit <Sprichw.>
2 (zur Berichtigung bei Steigerungen); Hunderte, ~ Tausende waren gekommen
3 (zur Bekräftigung); ~, ist das eine Freude, Überraschung!; ~, ist das reizend! [<ahd. nein, aus dem Negationspartikel ni <germ. *ne, *ni <idg. *ne(auch in nicht, nichts, nie, niemals, niemand, nirgend, noch, nur) zu dem Neutr. des unbest. Art. ein, eigtl. „nicht eins“]
[nein]

adv.
<Adv.; umg.; süddt.; kurz für> hinein
['nein]