[ - Collapse All ]
Neroliöl  

Ne|ro|li|öl das; -[e]s, -e <it.; dt.>: angenehm riechendes, für Parfüme, Liköre, Feinbackwaren verwendetes Blütenöl der Pomeranze
Neroliöl  

Ne|ro|li|öl, das; -[e]s, -e [nach der Frau des Fürsten Nerola (17. Jh.), die dieses Öl zuerst verwendet od. für seine Verbreitung gesorgt haben soll]: aus Orangenblüten gewonnenes ätherisches Öl mit zartem, blumigem Duft (für Parfums, Liköre o. Ä.).
Neroliöl  

Ne|ro|li|öl, das; -[e]s <ital.; dt.> (Pomeranzenblütenöl)
Neroliöl  

Ne|ro|li|öl, das; -[e]s, -e [nach der Frau des Fürsten Nerola (17. Jh.), die dieses Öl zuerst verwendet od. für seine Verbreitung gesorgt haben soll]: aus Orangenblüten gewonnenes ätherisches Öl mit zartem, blumigem Duft (für Parfums, Liköre o. Ä.).
Neroliöl  

n.
<n. 11; unz.> in der Parfümerie verwendetes, aus den frischen Blüten der Nerolipomeranze (Citrus aurantium var. neroli) gewonnenes, ätherisches Öl [<frz. <ital. Neroli, angebl. Name einer Prinzessin]
[Ne'ro·li·öl]
[Neroliöles, Neroliöls, Neroliöle, Neroliölen]