[ - Collapse All ]
Nest  

Nẹst, das; -[e]s, -er [mhd., ahd. nest, urspr. Zus. mit der Bed. »Stelle zum Niedersitzen«, 1. Bestandteil verw. mit ↑ nieder , 2. Bestandteil verw. mit ↑ sitzen ]:

1.aus Zweigen, Gräsern, Moos, Lehm o. Ä. meist rund geformte Wohn- u. Brutstätte bes. von Vögeln, Insekten u. kleineren Säugetieren: ein leeres N.; das N. des Storchs, des Stichlings; im N. lagen vier Eier;

*das eigene/sein eigenes N. beschmutzen (schlecht über die eigene Familie, die Gruppe, der man selber angehört, reden); sich ins warme/gemachte N. setzen (ugs.: in gute Verhältnisse einheiraten. von den Vorarbeiten anderer profitieren).


2.(fam.) Bett.


3.(ugs. abwertend) kleiner, abgelegener Ort.


4.a)(emotional) gut getarnte Unterkunft von Kriminellen o. Ä.; Schlupfwinkel;

b)(Milit.) gut getarnter militärischer Stützpunkt.



5.a)etw. eng Zusammenstehendes, Verflochtenes, Zusammengeballtes;

b)(Bergbau, Geol.) kleines, unregelmäßig geformtes Mineralvorkommen; in eine andersartige Gesteinsschicht eingebettete Schicht aus Sand, Ton o. Ä.



6.Haartracht, bei der das zusammengeschlungene, geflochtene Haar auf dem Kopf aufgesteckt ist.
nest  

Nẹst, das; -[e]s, -ernẹst|warm; nestwarme Eier
Nest  


1. Brutstätte, Horst, Nestbau, Nistplatz; (veraltet): Genist.

2. Bett, Lagerstätte; (geh.): Lagerstatt, Schlafstatt; (ugs.): Federn, Kiste, Klappe; (landsch., bes. südd., österr., schweiz.): Bettstatt; (sächs.): Molle; (Kinderspr.): Heia.

3. abgelegener/kleiner Ort, Dorf, Flecken, Ortschaft, Winkel; (ugs. abwertend): Kaff, Quetsche; (salopp abwertend): Kuhdorf.

4. Schlupfloch, Unterschlupf, Verbrechernest, Versteck, Zufluchtsort; (geh.): Zufluchtsstätte; (oft abwertend): Schlupfwinkel.

5. Chignon, [Haar]knoten; (ugs. scherzh.): Zwiebel; (landsch.): Dutt, Kauz.

[Nest]
[Nestes, Nests, Neste, Nester, Nestern]
Nest  

Nẹst, das; -[e]s, -er [mhd., ahd. nest, urspr. Zus. mit der Bed. »Stelle zum Niedersitzen«, 1. Bestandteil verw. mit ↑ nieder, 2. Bestandteil verw. mit ↑ sitzen]:

1.aus Zweigen, Gräsern, Moos, Lehm o. Ä. meist rund geformte Wohn- u. Brutstätte bes. von Vögeln, Insekten u. kleineren Säugetieren: ein leeres N.; das N. des Storchs, des Stichlings; im N. lagen vier Eier;

*das eigene/sein eigenes N. beschmutzen (schlecht über die eigene Familie, die Gruppe, der man selber angehört, reden); sich ins warme/gemachte N. setzen (ugs.: in gute Verhältnisse einheiraten. von den Vorarbeiten anderer profitieren).


2.(fam.) Bett.


3.(ugs. abwertend) kleiner, abgelegener Ort.


4.
a)(emotional) gut getarnte Unterkunft von Kriminellen o. Ä.; Schlupfwinkel;

b)(Milit.) gut getarnter militärischer Stützpunkt.



5.
a)etw. eng Zusammenstehendes, Verflochtenes, Zusammengeballtes;

b)(Bergbau, Geol.) kleines, unregelmäßig geformtes Mineralvorkommen; in eine andersartige Gesteinsschicht eingebettete Schicht aus Sand, Ton o. Ä.



6.Haartracht, bei der das zusammengeschlungene, geflochtene Haar auf dem Kopf aufgesteckt ist.
Nest  

n.
<n. 12>
1 Wohn- od. Brutstätte, Bau <von Tieren; Vogel~, Wespen~, Ratten~>; Höhle, Versteck, Schlupfwinkel (Diebes~); <fig.; umg.> Heim, Heimat, Elternhaus; Bett; spießige Kleinstadt, kleiner Ort; etwas Verwickeltes, Verklebtes (z.B. von Haaren, Läuseeiern); <Bgb.> kleines Erzlager; <Turnen> Hang an Händen u. Füßen mit hohlem, nach oben gewandtem Rücken
2 ;ein (Diebes-)~ ausheben; ein (Vogel-)~ ausnehmen; die Vögel bauen ~er; sich ein ~ bauen <fig.> eine Wohnung einrichten; sein eigenes ~ beschmutzen <fig.> über die eigenen Angehörigen, <auch> über das eigene Volk hässlich reden; das ~ rein halten <fig.> keine unsauberen Handlungen in der Familie dulden;
3 ;in diesem elenden, verlassenen ~ möchte ich nicht wohnen! <fig.; umg.> ein leeres, volles, warmes, weiches ~; die Polizei fand das ~ bereits leer
4 'raus aus dem ~! <fig.; umg.> aus dem Bett, aufstehen!; ein ~ aus Gräsern, aus Stroh u. Zweigen; ins ~ steigen <fig.; umg.> ins Bett gehen; mit dieser Heirat hat er sich ins warme ~ gesetzt <fig.; umg.> ohne eigene Anstrengung eine gute Stellung erlangt, eine vermögende Frau bekommen; [<ahd. nest, engl. nest <idg. *nizdos „Niederlassung“; zu *ni- „nieder“ + *sed- „sitzen“; verwandt mit sitzen, Ast]
[Nest]
[Nestes, Nests, Neste, Nester, Nestern]