[ - Collapse All ]
nichts  

Nịchts, das; -, -e:

1.<o. Pl.> a)(Philos.) absolutes Nichtsein; Gegensatz zum Sein u. zum Seienden: das reine N.;

b)als leer gedachter Raum [des Alls]: sie war wie aus dem N. aufgetaucht (man hatte sie nicht kommen sehen).



2. <o. Pl.> verschwindend geringe Menge, Anzahl (von etw. Bestimmtem):

*vor dem N. stehen (plötzlich, durch einen bestimmten Umstand mittellos geworden sein, allen Besitz verloren haben); ein N. an/von etw. sein (in seiner Ausführung, Form, Gestalt o. Ä. sehr klein, unscheinbar o. ä. sein): sie trug ein N. von einem Bikini.


3.(abwertend) Mensch, der keinerlei Achtung genießt, den keiner respektiert, der keine soziale Stellung hat o. Ä.
nịchts <Indefinitpron.> [mhd. niht(e)s, eigtl. Gen. Sg. von: niht (↑ nicht ), entstanden aus der Verstärkung mhd. nihtes niht = nichts von nichts]:
a)bringt die vollständige Abwesenheit, das absolute Nicht-vorhanden-Sein von etw. zum Ausdruck; nicht das Mindeste, Geringste: n. sagen; n. hören können; alles oder n.; n. wollen; (verstärkt:) überhaupt n.; absolut n.; ein n. ahnender Besucher; n. von alledem;

R von n. kommt n.;


*n. da! (ugs.; das kommt nicht infrage!);

b)kein Ding, keine Sache: es gibt n. Neues; n. dergleichen; n. weiter.
nichts  

Nịchts, das; -, -e; etwas aus dem Nichts erschaffen; aus dem Nichts auftauchen; wir stehen vor dem Nichtsnịchts
- gar nichts; für nichts; zu nichts; um nichts und [um] wieder nichts; mir nichts, dir nichts (ohne Weiteres)
- sich in nichts auflösen, unterscheiden; nach nichts aussehen; sie wird ihm in nichts nachstehen; viel Lärm um nichts
- nichts Genaues, nichts Näheres, nichts Neues u._a. nichts sagendes od. nichtssagendes Gesicht; ein nichts ahnender od. nichtsahnender Besucher
nichts  


1. Leere, luftleerer Raum; (bes. Physik): Vakuum.

2. (ugs.): ein Apfel und ein Ei, Klacks, Pappenstiel; (iron.): Kleinigkeit.

[Nichts]
[Nichtse, Nichtsen]kein bisschen, kein Fünkchen, keinen/nicht einen Deut, nicht das Geringste/Mindeste; (ugs.): keine Spur, kein Stück, nicht die Bohne/Spur, nix; (bes. Jugendspr.): null.
[nichts]
[Nichtse, Nichtsen]
nichts  

[Indefinitpron.] [mhd. niht(e)s, eigtl. Gen. Sg. von: niht (nicht), entstanden aus der Verstärkung mhd. nihtes niht= nichts von nichts]: a) bringt die vollständige Abwesenheit, das absolute Nicht-vorhanden-Sein von etw. zum Ausdruck; nicht das Mindeste, Geringste: n. sagen; n. hören können; n. wollen; alles oder n.; (verstärkt:) überhaupt n.; absolut n.; n. von alledem; R von n. kommt n.; *n. da! (ugs.; das kommt nicht infrage!); b) kein Ding, keine Sache: es gibt n. Neues; n. dergleichen; n. weiter.
nichts  

nichts, nil, nix (umgangssprachlich), null
[nil, nix, null]
nichts  

n.
<n.; -; unz.; Philos.> Fehlen alles Seienden, Leere; <allg.> Geringfügigkeit, Kleinigkeit; Fehlen aller Mittel, Hoffnungen; am Anfang war das ~; etwas aus dem ~ erschaffen; das Hineingeworfensein in das ~; wollt ihr euch um ein ~ streiten?; wenn sein Geschäft Pleite geht, steht er vor dem ~
[Nichts]
[Nichtse, Nichtsen]n.
<indefinites Pron.; undekl.>
1 kein Ding, kein Lebewesen, nicht etwas; nicht das Mindeste, nicht die Spur; was hast du gesehen? ~!; was weißt du von …? ~!
2 mir ~, dir ~ ohne weiteres, so einfach (ohne zu fragen); du kannst doch nicht so mir ~ dir ~ davonlaufen!; es kann ~ anderes gewesen sein; ich weiß ~ Besseres; ich ahnte ~ Böses, Gutes; er weiß auch ~ Genaues, Näheres; es gibt ~ Neues; ich kenne ~ Schöneres als …
3 ;ich konnte ~ erfahren; ich fürchte ~, weil ich ~ habe (Luther); wir wollen ~ unversucht lassen; das macht, tut, schadet ~ ist nicht (so) schlimm; ich will ~ gesagt haben; er hat ~ getan; der Hund tut ~ beißt nicht; er weiß auch ~; daraus wird ~!
4 weiter ~? ist das alles?; ~ weiter das ist alles; wenn es weiter ~ ist … ich war auf Schlimmeres gefasst; sie ist ~ weniger als schön <verstärkende Verneinung> gar nicht schön; ~ wert sein
5 ;~ als Ärger hat man mit dir; er lässt ~ auf seinen Kollegen kommen <umg.> er verteidigt ihn gegenüber Tadel; aus ~ wird ~ <Sprichw.> wenn man sich nicht anstrengt, kommt man nicht weiter; ~ da! <umg.> das kommt nicht in Frage, das könnte dir so passen!; mir liegt ~ daran ich möchte es nicht, habe keine Lust dazu; ich mache mir ~ daraus es interessiert mich nicht, kränkt mich nicht, <auch> ich esse es nicht gern; ich habe ~ davon keinen Gewinn; ~ dergleichen; er will sich durch ~ davon abbringen lassen; durchaus ~; da habe ich mich für ~ so beeilt umsonst, vergebens; ~ für ungut! nimm es mir nicht übel!; für, um ~ und wieder ~ nutzlos, umsonst; ganz und gar ~, (rein) gar ~ <verstärkend> sich in ~ auflösen; sich in ~ voneinander unterscheiden; du bist aber auch mit ~ zufrieden; das Geschenk sieht nach ~ aus <umg.> ist wenig eindrucksvoll; alles oder ~!; sonst ~?; viel Lärm um ~; wenn ich das tue, bin ich um ~ gebessert, um ~ besser daran; um ~ in der Welt um keinen Preis, unter keinen Umständen; er spricht von ~ anderem (so begeistert ist er davon); das ist ~ von Bedeutung, Belang das ist nicht wichtig; von ~ kommt ~, <od.> wird ~ <Sprichw.> wenn man sich nicht anstrengt, kommt man nicht weiter; <od.> ohne eine ausreichende Basis kann nichts Neues, Gutes erschaffen werden; es gibt ~, was ihn aus der Ruhe bringen könnte; er verschlang das Stück Kuchen wie ~ <umg.> sehr schnell; ich habe so gut wie ~ gegessen ganz wenig; das tut ~ zur Sache das verändert die Sache nicht, hat keine Bedeutung; es zu ~ bringen keinen Erfolg haben, nicht vorwärts kommen im Leben; ~ zu danken! (als Antwort auf Dank); zu ~ kommen nichts erreichen, im Leben nicht vorwärts kommen;(da ist leider); ~ zu machen! <umg.> ich bedauere, aber diese Sache kann nicht mehr geändert werden; zu ~ nütze sein; ~ zu essen haben; da ist ~ zu wollen, zu machen man muss es hinnehmen, man kann es nicht ändern; [<mhd. niht(e)s aus der Verstärkung von niht(nicht) zu nihtesniht „nichts von nichts“ unter Fortfall des zweiten Ausdrucks der Negation]
[nichts]
[nichtse, nichtsen]