[ - Collapse All ]
Nichtstun  

Nịchts|tun, das:
a)Untätigkeit: das N. war für ihn schwer erträglich;

b)das Faulenzen; Müßiggang, dem sich jmd. hingibt: sie gaben sich dem [süßen] N. hin.
Nichtstun  

Nịchts|tun, das; -s
Nichtstun  

a) Untätigkeit.

b) Dolcefarniente, Faulheit; (geh.): Müßiggang, Müßigkeit; (österr. ugs. scherzh.): chronische Tachinose; (abwertend): Faulenzerei.

[Nichtstun]
[Nichtstuns]
Nichtstun  

Nịchts|tun, das:
a)Untätigkeit: das N. war für ihn schwer erträglich;

b)das Faulenzen; Müßiggang, dem sich jmd. hingibt: sie gaben sich dem [süßen] N. hin.
Nichtstun  

n.
<n.; -s; unz.> Faulheit, Müßiggang; süßes ~; in ~ versinken; viel Zeit mit ~ verbringen
['Nichts·tun]
[Nichtstuns]