[ - Collapse All ]
niedergeschlagen  

nie|der|ge|schla|gen <Adj.>: durch einen Misserfolg, eine Enttäuschung ratlos, mutlos, traurig: er wirkt n.
niedergeschlagen  

nie|der|ge|schla|gen (bedrückt, traurig)
niedergeschlagen  

bedrückt, bekümmert, betrübt, depressiv, deprimiert, entmutigt, gedrückt, mutlos, niedergedrückt, niedergeschmettert, ratlos, schwermütig, traurig, trübe, trübselig, trübsinnig, unglücklich, zum Heulen zumute; (schweiz.): mauserig; (geh.): verzagt; (bildungsspr.): resigniert; (ugs.): down, geknickt, wie ein Häufchen Elend/Unglück; (österr. ugs.): gedeftet.
[niedergeschlagen]
[niedergeschlagener, niedergeschlagene, niedergeschlagenes, niedergeschlagenen, niedergeschlagenem, niedergeschlagenerer, niedergeschlagenere, niedergeschlageneres, niedergeschlageneren, niedergeschlagenerem, niedergeschlagenster, niedergeschlagenste, niedergeschlagenstes, niedergeschlagensten, niedergeschlagenstem]
niedergeschlagen  

nie|der|ge|schla|gen <Adj.>: durch einen Misserfolg, eine Enttäuschung ratlos, mutlos, traurig: er wirkt n.
niedergeschlagen  

Adj.: durch einen Misserfolg, eine Enttäuschung ratlos, mutlos, traurig: er wirkt n.
niedergeschlagen  

adj.
<Adj.; fig.> bekümmert, bedrückt, mutlos
['nie·der·ge·schla·gen]
[niedergeschlagener, niedergeschlagene, niedergeschlagenes, niedergeschlagenen, niedergeschlagenem, niedergeschlagenerer, niedergeschlagenere, niedergeschlageneres, niedergeschlageneren, niedergeschlagenerem, niedergeschlagenster, niedergeschlagenste, niedergeschlagenstes, niedergeschlagensten, niedergeschlagenstem]