[ - Collapse All ]
niederlegen  

nie|der|le|gen <sw. V.; hat>:

1. (geh.) aus der Hand, auf den Boden legen; hinlegen: einen Kranz am Ehrenmal n.; die Soldaten legten die Waffen nieder (hörten auf zu kämpfen).


2. (geh.) zur Ruhe, schlafen legen; hinlegen: das Kind n.; er legte sich auf das/auf dem Sofa nieder.


3.etw. nicht weitermachen, ausüben: das Amt n.


4.(selten) (ein Gebäude o. Ä.) abbrechen, einreißen: ein Haus n.


5.(geh.) schriftlich festhalten: etw. schriftlich n.; der im Testament niedergelegte Letzte Wille.


6.(veraltet) hinterlegen.
niederlegen  


1. ablegen, absetzen, abstellen, auflegen, ausbreiten, auslegen, bereitlegen, deponieren, hinlegen, hinstellen, platzieren, vorlegen.

2. [hin]legen, zur Ruhe legen; (geh.): betten.

3. abbrechen, abgehen von, sich abwenden, aufgeben, aufhören mit, beenden, beendigen, ein Ende machen/setzen, einstellen, nicht weiter ausüben, nicht weitermachen, nicht zu Ende führen, Schluss machen, verzichten; (geh.): Abstand nehmen, die Segel streichen; (ugs.): an den Nagel hängen, aufstecken, hinwerfen, stecken; (salopp): hinschmeißen.

4. niederschreiben.

[niederlegen]
[lege nieder, legst nieder, legt nieder, legen nieder, legte nieder, legtest nieder, legten nieder, legtet nieder, legest nieder, leget nieder, leg nieder, niedergelegt, niederlegend, niederzulegen]

sich ausstrecken, sich [hin]legen, sich hinstrecken, sich lagern, sich schlafen legen, sich zur Ruhe legen; (schweiz.): abliegen; (geh.): sich betten, sich niederstrecken; (ugs.): sich langlegen; (salopp): sich hinhauen.
[niederlegen, sich]
[sich niederlegen, lege nieder, legst nieder, legt nieder, legen nieder, legte nieder, legtest nieder, legten nieder, legtet nieder, legest nieder, leget nieder, leg nieder, niedergelegt, niederlegend, niederzulegen, niederlegen sich]
niederlegen  

nie|der|le|gen <sw. V.; hat>:

1. (geh.) aus der Hand, auf den Boden legen; hinlegen: einen Kranz am Ehrenmal n.; die Soldaten legten die Waffen nieder (hörten auf zu kämpfen).


2. (geh.) zur Ruhe, schlafen legen; hinlegen: das Kind n.; er legte sich auf das/auf dem Sofa nieder.


3.etw. nicht weitermachen, ausüben: das Amt n.


4.(selten) (ein Gebäude o. Ä.) abbrechen, einreißen: ein Haus n.


5.(geh.) schriftlich festhalten: etw. schriftlich n.; der im Testament niedergelegte Letzte Wille.


6.(veraltet) hinterlegen.
niederlegen  

[sw. V.; hat]: 1. (geh.) aus der Hand, auf den Boden legen; hinlegen: einen Kranz am Ehrenmal n.; Ü die Soldaten legten die Waffen nieder (hörten auf zu kämpfen). 2. (geh.) zur Ruhe, schlafen legen; hinlegen: das Kind n.; er legte sich auf das/auf dem Sofa nieder. 3. etw. nicht weitermachen, ausüben: das Amt n. 4. (selten) (ein Gebäude o.Ä.) abbrechen, einreißen: ein Haus n. 5. (geh.) schriftlich festhalten: etw. schriftlich n.; der im Testament niedergelegte letzte Wille. 6. (veraltet) hinterlegen.
niederlegen  

(Amt) niederlegen, abdanken, abtreten, Amt zur Verfügung stellen, zurücktreten
[abdanken, abtreten, Amt zur Verfügung stellen, zurücktreten]
niederlegen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> zu Boden legen, hinlegen (Last, Kranz); fällen (Baum); nieder-, abreißen (Gebäude); urkundlich, schriftlich festhalten, festlegen; hinterlegen (Wertstück, Geld); aufgeben (Amt); bis auf weiteres unterbrechen (Arbeit); die Baracken, das Hinterhaus ~; ein Kind ~ zu Bett bringen, schlafen legen; der Präsident legte am Grabmal des Unbekannten Soldaten einen Kranz nieder; die Krone ~ auf die Regierung verzichten; die Regierung ~ zurücktreten; die Waffen ~ den Kampf beenden, sich ergeben; in diesem Buch sind alle seine Forschungsergebnisse niedergelegt
2 <V.refl.> sich ~ sich hinlegen, zur Ruhe, zu Bett begeben;
['nie·der|le·gen]
[lege nieder, legst nieder, legt nieder, legen nieder, legte nieder, legtest nieder, legten nieder, legtet nieder, legest nieder, leget nieder, leg nieder, niedergelegt, niederlegend, niederzulegen]