[ - Collapse All ]
niedersinken  

nie|der|sin|ken <st. V.; ist>:

1. nach unten, zu Boden sinken: [ohnmächtig] in einen Sessel n.; auf die Knie n.


2.(selten) versinken: im Wasser n.
niedersinken  

nie|der|sin|ken
niedersinken  

nie|der|sin|ken <st. V.; ist>:

1. nach unten, zu Boden sinken: [ohnmächtig] in einen Sessel n.; auf die Knie n.


2.(selten) versinken: im Wasser n.
niedersinken  

[st. V.; ist]: 1. nach unten, zu Boden sinken: [ohnmächtig] in einen Sessel n.; auf die Knie n. 2. (selten) versinken: im Wasser n.
niedersinken  

v.
<V.i. 240; ist> zu Boden sinken, umsinken; auf den Grund sinken, untersinken (im Wasser); ohnmächtig ~; ehrfürchtig vor jmdm., vor einem Heiligenbild ~
['nie·der|sin·ken]
[sinke nieder, sinkst nieder, sinkt nieder, sinken nieder, sank nieder, sankst nieder, sanken nieder, sankt nieder, sinkest nieder, sinket nieder, sänke nieder, sänkest nieder, sänken nieder, sänket nieder, sink nieder, niedergesunken, niedersinkend, niederzusinken]