[ - Collapse All ]
Niedertracht  

Nie|der|tracht, die; - [rückgeb. aus ↑ niederträchtig ] (geh.):
a) niederträchtige (1 a) Gesinnung: etw. aus N. tun;

b)in niederträchtiger Gesinnung begründete Tat: eine N. [gegen jmdn.] begehen.
Niedertracht  

Nie|der|tracht, die; -
Niedertracht  

Bösartigkeit, Boshaftigkeit, Bosheit, Garstigkeit, Gemeinheit, Heimtücke, Hinterhältigkeit, Niederträchtigkeit, Tücke; (geh.): Verwerflichkeit; (bildungsspr.): Diabolie, Diabolik, Intriganz, Perfidie, Perfidität; (abwertend): Gehässigkeit, Infamie, Teufelei; (veraltend): Malice.
[Niedertracht]
[Niedertrachten]
Niedertracht  

Nie|der|tracht, die; - [rückgeb. aus ↑ niederträchtig] (geh.):
a) niederträchtige (1 a) Gesinnung: etw. aus N. tun;

b)in niederträchtiger Gesinnung begründete Tat: eine N. [gegen jmdn.] begehen.
Niedertracht  

Niedertracht, Niederträchtigkeit, Tücke
[Niederträchtigkeit, Tücke]
Niedertracht  

n.
<f. 20; unz.> niederträchtige Gesinnung; er ist einer solchen, zu solch einer ~ nicht fähig
['Nie·der·tracht]
[Niedertrachten]