[ - Collapse All ]
niedertrampeln  

nie|der|tram|peln <sw. V.; hat> (ugs.): niedertreten (1) .
niedertrampeln  

nie|der|tram|peln
niedertrampeln  

nie|der|tram|peln <sw. V.; hat> (ugs.): niedertreten (1).
niedertrampeln  

[sw. V.; hat] (ugs.): niedertreten (1).
niedertrampeln  

v.
<V.t.; hat> heftig, brutal niedertreten; jmdn. ~ <fig.; umg.> bei Verhandlungen so heftig auf den Boden trampeln, dass jmd. nicht mehr zu Wort kommt; einen Redner der Opposition ~
['nie·der|tram·peln]
[trample nieder, trampele nieder, trampelst nieder, trampelt nieder, trampeln nieder, trampelte nieder, trampeltest nieder, trampelten nieder, trampeltet nieder, niedergetrampelt, niedertrampelnd, niederzutrampeln]