[ - Collapse All ]
niedertreten  

nie|der|tre|ten <st. V.; hat>:

1. etw. Aufrechtes durch Darauftreten umknicken, flach machen: Blumen n.


2.(selten) festtreten.


3.(geh.) abtreten (4 a) .
niedertreten  

nie|der|tre|ten
niedertreten  

nie|der|tre|ten <st. V.; hat>:

1. etw. Aufrechtes durch Darauftreten umknicken, flach machen: Blumen n.


2.(selten) festtreten.


3.(geh.) abtreten (4 a).
niedertreten  

[st. V.; hat]: 1. etw. Aufrechtes durch Darauftreten umknicken, flach machen: Blumen n. 2. (selten) festtreten. 3. (geh.) abtreten (4 a, b).
niedertreten  

v.
<V.t. 263; hat> mit den Füßen umknicken (Rasen, Blumen); durch vieles Betreten abnützen (Teppich); durch Treten gleichmäßig, eben machen (Erde, Boden); abtreten, ablaufen, durch Laufen abnützen (Absätze)
['nie·der|tre·ten]
[trete nieder, trittst nieder, tritt nieder, treten nieder, tretet nieder, trat nieder, tratst nieder, traten nieder, tratet nieder, tretest nieder, träte nieder, trätest nieder, träten nieder, trätet nieder, niedergetreten, niedertretend, niederzutreten]