[ - Collapse All ]
niedlich  

nied|lich <Adj.> [aus dem Niederd. < mniederd. nīdeliken (Adv.), asächs. niudlīko (Adv.)="eifrig]:"
a)durch seine hübsche Kleinheit, Zierlichkeit, durch zierliche, anmutige Bewegungen o. Ä. Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; lieb, goldig, reizend: ein -es Kind; n. aussehen;

b)(landsch., oft scherzh.) im Verhältnis zu anderem sehr klein, fast zu klein; winzig.
niedlich  

nied|lich
niedlich  

allerliebst, anmutig, apart, bezaubernd, charmant, drollig, entzückend, herzig, hinreißend, hübsch, lieb, liebenswert, lieblich, nett, possierlich, reizend, reizvoll, rührend, zauberhaft; (ugs.): goldig, putzig, zum Anbeißen, zum Fressen; (emotional): süß; (ostösterr. mundartl.): bagschierlich.
[niedlich]
[niedlicher, niedliche, niedliches, niedlichen, niedlichem, niedlicherer, niedlichere, niedlicheres, niedlicheren, niedlicherem, niedlichster, niedlichste, niedlichstes, niedlichsten, niedlichstem]
niedlich  

nied|lich <Adj.> [aus dem Niederd. < mniederd. nīdeliken (Adv.), asächs. niudlīko (Adv.)="eifrig]:"
a)durch seine hübsche Kleinheit, Zierlichkeit, durch zierliche, anmutige Bewegungen o. Ä. Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; lieb, goldig, reizend: ein -es Kind; n. aussehen;

b)(landsch., oft scherzh.) im Verhältnis zu anderem sehr klein, fast zu klein; winzig.
niedlich  

Adj. [aus dem Niederd. [ mniederd. nideliken (Adv.), asächs. niudliko (Adv.)= eifrig]: a) durch seine hübsche Kleinheit, Zierlichkeit, durch zierliche, anmutige Bewegungen o.Ä. Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; lieb, goldig, reizend: ein -es Kind; n. aussehen; b) (landsch., oft scherzh.) im Verhältnis zu anderem sehr klein, fast zu klein; winzig.
niedlich  

adj.
<Adj.> hübsch u. klein, hübsch, ansprechend; sie hat ein ~es Gesicht; ein ~es Kind, Mädchen; das ist ja ~!, das kann ja ~ werden! <iron.> unangenehm; [<frühnhd. niedlich „appetitlich, lecker“, eigtl. „Verlangen erweckend“, vermutl. aus dem Nddt.; bezeugt ist asächs. niudlico „mit Verlangen, eifrig“; zu niud „Verlangen“; zu germ. *neudh- „begehren, gelüsten“]
['nied·lich]
[niedlicher, niedliche, niedliches, niedlichen, niedlichem, niedlicherer, niedlichere, niedlicheres, niedlicheren, niedlicherem, niedlichster, niedlichste, niedlichstes, niedlichsten, niedlichstem]