[ - Collapse All ]
normal  

Nor|mal das; -s, -e:

1.mit besonderer Genauigkeit hergestellter Maßstab, der zur Kontrolle für andere verwendet wird.


2.(meist ohne Artikel; ohne Plural) kurz für ↑ Normalbenzin
nor|mal:

1.a)der Norm entsprechend; vorschriftsmäßig;

b)so [beschaffen, geartet], wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt;

c)(ugs.) normalerweise.



2.(veraltet) in [geistiger] Entwicklung u. Wachstum keine ins Auge fallenden Abweichungen aufweisend; geistig [u. körperlich] gesund
normal  

Nor|mal, das; -s, -e:

1.(Fachspr.) mit besonderer Genauigkeit hergestellter Maßstab, der zur Kontrolle für andere verwendet wird.


2.<meist o. Art.; o. Pl.> Kurzf. von ↑ Normalbenzin .
nor|mal <Adj.> [lat. normalis = nach dem Winkelmaß gemacht, zu: norma, ↑ Norm ]:

1.a)der Norm (2) entsprechend; vorschriftsmäßig: der Puls ist n.;

b)so [beschaffen, geartet], wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt: unter -en Verhältnissen;

c)<nicht standardspr.> (ugs.) normalerweise.



2.(veraltend) in [geistiger] Entwicklung u. Wachstum keine ins Auge fallenden Abweichungen aufweisend: bist du noch n.? (salopp; Ausruf des Ärgers, der Entrüstung über jmds. Verhalten o. Ä.)

In dieser älteren, wertenden Bedeutung sollte das Wort normal im öffentlichen Sprachgebrauch nicht mehr verwendet werden. Das gilt besonders dann, wenn es als Gegensatzwort zu geistig behindert gemeint ist.

normal  

Nor|mal, das; -s, -e (besonders genauer Maßstab; meist ohne Artikel, nur Sing.: kurz für Normalbenzin)nor|mal (der Norm entsprechend, vorschriftsmäßig; gewöhnlich, üblich, durchschnittlich)
normal  


1. alltäglich, [allgemein] gebräuchlich/üblich, an der Tagesordnung, bewährt, durchschnittlich, eingebürgert, eingefahren, eingeführt, gangbar, gängig, gang und gäbe, gewöhnlich, herkömmlich, landläufig, ordinär, regulär, traditionell, üblich, usuell, vertraut, [weit] verbreitet; (bes. Technik, Milit.): konventionell.

2.

Sprachtipp:
In seiner älteren Bedeutung »geistig gesund« sollte das Wort normal im öffentlichen Sprachgebrauch nicht mehr verwendet werden. Das gilt besonders dann, wenn es als Gegensatzwort zu »geistig behindert« gemeint ist.



[normal]
[normaler, normale, normales, normalen, normalem, normalerer, normalere, normaleres, normaleren, normalerem, normalster, normalste, normalstes, normalsten, normalstem]
normal  

Nor|mal, das; -s, -e:

1.(Fachspr.) mit besonderer Genauigkeit hergestellter Maßstab, der zur Kontrolle für andere verwendet wird.


2.<meist o. Art.; o. Pl.> Kurzf. von ↑ Normalbenzin.
nor|mal <Adj.> [lat. normalis = nach dem Winkelmaß gemacht, zu: norma, ↑ Norm]:

1.
a)der Norm (2) entsprechend; vorschriftsmäßig: der Puls ist n.;

b)so [beschaffen, geartet], wie es sich die allgemeine Meinung als das Übliche, Richtige vorstellt: unter -en Verhältnissen;

c)<nicht standardspr.> (ugs.) normalerweise.



2.(veraltend) in [geistiger] Entwicklung u. Wachstum keine ins Auge fallenden Abweichungen aufweisend: bist du noch n.? (salopp; Ausruf des Ärgers, der Entrüstung über jmds. Verhalten o. Ä.)

In dieser älteren, wertenden Bedeutung sollte das Wort normal im öffentlichen Sprachgebrauch nicht mehr verwendet werden. Das gilt besonders dann, wenn es als Gegensatzwort zu geistig behindert gemeint ist.

normal  

adj.
<in Zus.> der Norm entsprechend, durchschnittlich, üblich
[nor'mal…,Nor'mal…]
[Normaler, Normale, Normales, Normalen, Normalem, Normalerer, Normalere, Normaleres, Normaleren, Normalerem, Normalster, Normalste, Normalstes, Normalsten, Normalstem, normal, normaler, normale, normales, normalen, normalem, normalerer, normalere, normaleres, normaleren, normalerem, normalster, normalste, normalstes, normalsten, normalstem]adj.
<Adj.> regelmäßig, regelrecht; gewöhnlich, üblich, landläufig; <umg.> geistig gesund; ~es Gewicht; ~e Größe; er ist nicht ganz ~ <umg.>; in, unter ~en Verhältnissen [<lat. normalis „nach dem Winkelmaß gerecht; die Norm betreffend“]
[nor'mal]
[normaler, normale, normales, normalen, normalem, normalerer, normalere, normaleres, normaleren, normalerem, normalster, normalste, normalstes, normalsten, normalstem]