[ - Collapse All ]
nuddeln  

nụd|deln <sw. V.> [landsch. auch: notteln, nötteln, nütteln, mhd. nütteln, zu: notten = sich hin u. her bewegen] (landsch. ugs.):

1.drehen <hat>: am Radio n.


2.dudeln <hat>: das Radio nuddelt den ganzen Tag.


3.sich nur langsam fortbewegen <ist>: der Bummelzug nuddelt von Station zu Station.


4.nuckeln (1) <hat>.
nuddeln  

nụd|deln (landsch. für nuckeln); ich nudd[e]le
nuddeln  

nụd|deln <sw. V.> [landsch. auch: notteln, nötteln, nütteln, mhd. nütteln, zu: notten = sich hin u. her bewegen] (landsch. ugs.):

1.drehen <hat>: am Radio n.


2.dudeln <hat>: das Radio nuddelt den ganzen Tag.


3.sich nur langsam fortbewegen <ist>: der Bummelzug nuddelt von Station zu Station.


4.nuckeln (1) <hat>.
nuddeln  

[sw. V.] [landsch. auch: notteln, nötteln, nütteln, mhd. nütteln, zu: notten= sich hin u. her bewegen] (landsch. ugs.): 1. drehen [hat]: am Radio n. 2. dudeln [hat]: das Radio nuddelt den ganzen Tag. 3. sich nur langsam fortbewegen [ist]: der Bummelzug nuddelt von Station zu Station. 4. nuckeln (1) [hat].