[ - Collapse All ]
null  

1Nụll, die; -, -en [ital. nulla (figura), eigtl. = Nichts (< lat. nullus, ↑ null ), als Zahlzeichen LÜ von arab. ṣifr, ↑ Ziffer ]:

1.Ziffer 0: eine N. malen; da musst du noch einige -en anhängen (scherzh.; die Summe ist um ein Vielfaches größer, als du denkst).


2.(ugs. abwertend) gänzlich unfähiger Mensch; Versager.


2Nụll, der, (auch:) das; -[s], -s (Skat): Spiel, bei dem der Spieler gewinnt, wenn er keinen Stich macht; Nullspiel:

*N. Hand (Nullspiel, bei dem der Skat nicht aufgenommen werden darf).1nụll <Kardinalz.> (als Ziffer: 0) [im 16. Jh. in der Bed. »nichtig« < lat. nullus="keiner]:" vgl. 1acht : unsere Mannschaft verlor drei zu n.; sie haben wieder zu n. gespielt (Sport Jargon; kein Tor hinnehmen müssen); wir kamen mit plus/minus n. (ohne Gewinn u. ohne Verlust) aus der Sache heraus; beim letzten Ton des Zeitzeichens war es n. Uhr (Amtsspr.; 12 Uhr nachts); n. Fehler (kein Fehler); den Schalter eines elektrischen Gerätes auf n. stellen (das Gerät abschalten); Temperaturen über, unter n. (über, unter dem Gefrierpunkt liegende Temperaturen); wir müssen wieder bei [Punkt] n. (ugs.; ganz von vorne, am Nullpunkt) anfangen; jmds. Stimmung sinkt unter n.;

*n. und nichtig (emotional verstärkend; [rechtlich] ungültig): n. und nichtig sein; gleich n. sein (ugs.; sich wegen seiner Geringfügigkeit als Wert, Ergebnis gar nicht feststellen lassen, so gut wie nicht vorhanden sein): die Erfolgaussichten waren gleich n.; n. für n. aufgehen (sich als richtig, zutreffend erweisen): seine Vermutungen gingen n. für n. auf; n. Komma nichts (ugs.; überhaupt nichts: nach der Schreibung des Bruches 0,0 in Ziffern); in n. Komma nichts (ugs.; überraschend, sehr schnell); von n. auf hundert (ugs.; auf nichts aufbauend sich sprunghaft, in kürzester Zeit auf ein sehr hohes Niveau entwickelnd): von n. auf hundert in nur 40 Lektionen - seine Chinesischkenntnisse nach der 39. ließen noch sehr zu wünschen übrig.

2nụll <indekl. Adj.> [über das Engl.] (bes. Jugendspr.): kein (1a) : n. Ahnung haben; n. Bock auf Arbeit haben; n. Problemo (Jugendspr.; kein Problem; aus der deutschen Synchronisation der amerikanischen Fernsehserie »Alf«).
null  

Nụll, die; -, -en (Ziffer; ugs. für gänzlich unfähiger Mensch); die Zahl Null; eine Zahl mit fünf Nullen; die Ziffern Null bis Neun; er ist eine reine Null

Nụll, der, auch das; -[s], -s (Skat Nullspiel)nụllKleinschreibung des Zahlworts:
- null Fehler haben
- null Grad
- null Uhr, null Sekunden
- der Wert der Gleichung geht gegen null
- die erste Ableitung gleich null setzen
- null Komma eins (0,1); sie verloren drei zu null (3 : 0)
- das Thermometer, der Zeiger der Waage steht auf null
- die Stunde null
- er fängt wieder bei null an
- die Temperatur, die Stimmung sinkt unter null
- in null Komma nichts (ugs. für sehr schnell)
- null und nichtig (emotional verstärkend für [rechtlich] ungültig)
- null (ugs. für keine) Ahnung haben; null Bock (ugs. für keine Lust) auf etwas haben

Zur Großschreibung vgl. 1Null
null  

Nichts, Zero.
[Null]
[Nullen]kein, kein bisschen/Fünkchen, keinen/nicht einen Deut, keinerlei, nicht das Geringste/Mindeste, nicht [irgend]ein, nichts an; (ugs.): keine/nicht die Spur, nicht die Bohne.
[null]
[Nullen]
null  

1Nụll, die; -, -en [ital. nulla (figura), eigtl. = Nichts (< lat. nullus, ↑ null), als Zahlzeichen LÜ von arab. ṣifr, ↑ Ziffer]:

1.Ziffer 0: eine N. malen; da musst du noch einige -en anhängen (scherzh.; die Summe ist um ein Vielfaches größer, als du denkst).


2.(ugs. abwertend) gänzlich unfähiger Mensch; Versager.


2Nụll, der, (auch:) das; -[s], -s (Skat): Spiel, bei dem der Spieler gewinnt, wenn er keinen Stich macht; Nullspiel:

*N. Hand (Nullspiel, bei dem der Skat nicht aufgenommen werden darf).1nụll <Kardinalz.> (als Ziffer: 0) [im 16. Jh. in der Bed. »nichtig« < lat. nullus="keiner]:" vgl. 1acht: unsere Mannschaft verlor drei zu n.; sie haben wieder zu n. gespielt (Sport Jargon; kein Tor hinnehmen müssen); wir kamen mit plus/minus n. (ohne Gewinn u. ohne Verlust) aus der Sache heraus; beim letzten Ton des Zeitzeichens war es n. Uhr (Amtsspr.; 12 Uhr nachts); n. Fehler (kein Fehler); den Schalter eines elektrischen Gerätes auf n. stellen (das Gerät abschalten); Temperaturen über, unter n. (über, unter dem Gefrierpunkt liegende Temperaturen); wir müssen wieder bei [Punkt] n. (ugs.; ganz von vorne, am Nullpunkt) anfangen; jmds. Stimmung sinkt unter n.;

*n. und nichtig (emotional verstärkend; [rechtlich] ungültig): n. und nichtig sein; gleich n. sein (ugs.; sich wegen seiner Geringfügigkeit als Wert, Ergebnis gar nicht feststellen lassen, so gut wie nicht vorhanden sein): die Erfolgaussichten waren gleich n.; n. für n. aufgehen (sich als richtig, zutreffend erweisen): seine Vermutungen gingen n. für n. auf; n. Komma nichts (ugs.; überhaupt nichts: nach der Schreibung des Bruches 0,0 in Ziffern); in n. Komma nichts (ugs.; überraschend, sehr schnell); von n. auf hundert (ugs.; auf nichts aufbauend sich sprunghaft, in kürzester Zeit auf ein sehr hohes Niveau entwickelnd): von n. auf hundert in nur 40 Lektionen - seine Chinesischkenntnisse nach der 39. ließen noch sehr zu wünschen übrig.

2nụll <indekl. Adj.> [über das Engl.] (bes. Jugendspr.): kein (1a): n. Ahnung haben; n. Bock auf Arbeit haben; n. Problemo (Jugendspr.; kein Problem; aus der deutschen Synchronisation der amerikanischen Fernsehserie »Alf«).
null  

[im 16.Jh. in der Bed. ?nichtig? [lat. nullus= keiner; 2: über das Engl.]: 1. [Kardinalz.] (als Ziffer: 0): vgl. acht: unsere Mannschaft verlor drei zu n.; sie haben wieder zu n. gespielt (Sport Jargon; kein Tor hinnehmen müssen); wir kamen mit plus/minus n. (ohne Gewinn u. ohne Verlust) aus der Sache heraus; beim letzten Ton des Zeitzeichens war es n. Uhr (Amtsdt.; 12 Uhr nachts); n. Fehler (kein Fehler); den Schalter eines elektrischen Gerätes auf n. stellen (das Gerät abschalten); Temperaturen über, unter n. (über, unter dem Gefrierpunkt liegende Temperaturen); Ü (ugs.) wir müssen wieder bei [Punkt] n. (ganz von vorne, am Nullpunkt) anfangen; jmds. Stimmung sinkt unter n.; *n. und nichtig (emotional verstärkend; [rechtlich] ungültig): n. und nichtig sein; *gleich n. sein (ugs.; sich wegen seiner Geringfügigkeit als Wert, Ergebnis gar nicht feststellen lassen, so gut wie nicht vorhanden sein): die Erfolgaussichten waren gleich n.; n. für n. aufgehen (sich als richtig, zutreffend erweisen): seine Vermutungen gingen n. für n. auf; n. Komma nichts (ugs.; überhaupt nichts; nach der Schreibung des Bruches 0,0 in Ziffern); in n. Komma nichts (ugs.; überraschend, sehr schnell); 2. [indekl. Adj.] (bes. Jugendspr.) kein (1 a): n. Ahnung haben; n. Bock auf Arbeit haben; n. Problemo (Jugendspr.; kein Problem; aus der deutschen Synchronisation der amerikanischen Fernsehserie ?Alf?).
null  

n.
<f. 20; Zeichen: 0> Zahl 0; Nullpunkt, Gefrierpunkt (von Wasser); <fig.> Nichtigkeit, Bedeutungslosigkeit; untüchtiger, bedeutungsloser Mensch; einer Zahl eine ~ anhängen; er ist eine ~ <fig.> den Zeiger auf ~/ null stellen; in ~/ null Komma nichts war er, war es fertig <umg.; scherzh.> im Nu; drei Grad über, unter ~/ null (Grad Celsius); die Stunde ~ Zeitpunkt eines Neubeginns (bes. nach herben Schicksalsschlägen, nach einem Krieg) ;→ a. null
[Null1]
[Nullen]

n.
<m. 6 od. n. 15; Skat> Spiel, bei dem der (den Modus „Null“ ansagende) Spieler keinen Stich bekommen darf; Sy Nullspiel; ~ ouvert [u'vɛ:r] Nullspiel, bei dem der Spieler nach (laut neuer Regelung vor) dem ersten Stich die Karten offen hinlegen muss; [<frz. ouvert „offen“]
[Null2]
[Nullen]n.
<Num.; Zeichen: 0> kein, keine, keinen; nichts; <Jugendspr.> nicht den geringsten, nicht die, das geringste; ~ Fehler im Diktat; er hat ~ Ahnung; das Thermometer steht auf ~ Grad auf dem Gefrierpunkt; das Ergebnis der Sache ist gleich ~ die S. hat kein Ergebnis gehabt, hat zu nichts geführt; das Spiel steht zwei zu ~ <in Ziffern> 2:0; → a. Bock, nichtig [<ital. nulla „nichts“ <lat. nullus „keiner“]
[null]
[nullen]