[ - Collapse All ]
Numerus  

Nu|me|rus der; -, ...ri <lat.>:

1.Zahl; Numerus clausus: zahlenmäßig beschränkte Zulassung (bes. zum Studium); Numerus currens: (veraltet) laufende Nummer, mit der ein neu eingehendes Buch in der Bibliothek versehen wird.


2.(Math.) Zahl, zu der der Logarithmus gesucht wird.


3.(Sprachw.) Zahlform des Nomens (2) od. Verbs (Singular, Plural, Dual).


4.(Rhet., Stilk.) Bau eines Satzes in Bezug auf Gliederung, Länge od. Kürze der Wörter, Verteilung der betonten od. unbetonten Wörter, in Bezug auf die Klausel (2) u. die Pausen, d. h. die Verteilung des gesamten Sprachstoffes im Satz
Numerus  

Nụ|me|rus [auch: 'nu:m...], der; -, ...ri [lat. numerus = (An)zahl, Menge; Teil (eines Ganzen), eigtl. = das Zugeteilte]:

1.(Sprachw.) grammatische Kategorie beim Nomen u. Verb, die durch Flexionsformen die Anzahl der bezeichneten Gegenstände od. Personen bzw. die der Handelnden angibt: die Numeri Singular und Plural.


2.(Math.) Zahl, zu der der Logarithmus gesucht wird.


3.(Rhet., Stilk.) Bau eines Satzes in Bezug auf Gliederung, Länge od. Kürze der Wörter, Verteilung der betonten od. unbetonten Wörter, in Bezug auf die Klausel (2) u. die Pausen, d. h. die Verteilung des gesamten Sprachstoffes im Satz.
Numerus  

Nu|me|rus [ auch 'n℧...], der; -, ...ri <lat.,,,Zahl``> (Sprachw. Zahlform des Substantivs [Singular, Plural]; Math. die zu logarithmierende Zahl)
Numerus  

Nụ|me|rus [auch: 'nu:m...], der; -, ...ri [lat. numerus = (An)zahl, Menge; Teil (eines Ganzen), eigtl. = das Zugeteilte]:

1.(Sprachw.) grammatische Kategorie beim Nomen u. Verb, die durch Flexionsformen die Anzahl der bezeichneten Gegenstände od. Personen bzw. die der Handelnden angibt: die Numeri Singular und Plural.


2.(Math.) Zahl, zu der der Logarithmus gesucht wird.


3.(Rhet., Stilk.) Bau eines Satzes in Bezug auf Gliederung, Länge od. Kürze der Wörter, Verteilung der betonten od. unbetonten Wörter, in Bezug auf die Klausel (2) u. die Pausen, d. h. die Verteilung des gesamten Sprachstoffes im Satz.
Numerus  

[auch: 'nu:m...], der; -, ...ri [lat. numerus= (An)zahl, Menge; Teil (eines Ganzen), eigtl.= das Zugeteilte]: 1. (Sprachw.) grammatische Kategorie beim Nomen u. Verb, die durch Flexionsformen die Anzahl der bezeichneten Gegenstände od. Personen bzw. die der Handelnden angibt: die Numeri Singular und Plural. 2. (Math.) Zahl, zu der der Logarithmus gesucht wird. 3. (Rhet., Stilk.) Bau eines Satzes in Bezug auf Gliederung, Länge od. Kürze der Wörter, Verteilung der betonten od. unbetonten Wörter, in Bezug auf die Klausel (2) u. die Pausen, d.h. die Verteilung des gesamten Sprachstoffes im Satz.
Numerus  

n.
<m.; -, -me·ri; Math.> Zahl, zu der der Logarithmus gesucht wird; <Gramm.; > grammatische Kategorie, die angibt, ob die durch Nomen, Pronomen od. Verbum ausgedrückten Begriffe einfach (zweifach usw.) od. mehrfach aufzufassen sind, z.B. Singular, Dual, Plural; ~ clausus <Abk.: NC> begrenzte Zahl für die Zulassung von Bewerbern zum Studium, zu einem Gewerbe od. Beruf [<lat. numerus „Teil; Zahl, Anzahl“]
['Nu·me·rus]