[ - Collapse All ]
Obedienz  

Ob|e|di|ẹnz, Obödienz, die; - [lat. oboedientia = Gehorsam] (kath. Kirche):

1. Gehorsamspflicht eines Klerikers gegenüber den geistlichen Oberen.


2.Anhängerschaft eines Papstes während des Schismas (1 a) .

[Obödienz]
Obedienz  

Ob|e|di|ẹnz, die; - <lat.> (kath. Kirche kanonischer Gehorsam der Kleriker gegenüber den geistl. Oberen)
Obedienz  

Ob|e|di|ẹnz, Obödienz, die; - [lat. oboedientia = Gehorsam] (kath. Kirche):

1. Gehorsamspflicht eines Klerikers gegenüber den geistlichen Oberen.


2.Anhängerschaft eines Papstes während des Schismas (1 a).

[Obödienz]
Obedienz  

n.
Ob·e·di'enz <auch> O·be·di'enz <f. 20; unz.; kath. Kirche> Gehorsam (gegenüber den geistl. Vorgesetzten); Anhängerschaft eines Kandidaten für die Papst- od. Bischofswahl bei zwiespältiger Wahl [<lat. oboedire „gehorchen“]
[Ob·edi'enz,]