[ - Collapse All ]
objektivieren  

ob|jek|ti|vie|ren:

1.etwas in eine bestimmte, der objektiven Betrachtung zugängliche Form bringen; etwas von subjektiven, emotionalen Einflüssen befreien.


2.(Phys.) etwas so darstellen, wie es wirklich ist, unbeeinflusst vom Messinstrument oder vom Beobachter
objektivieren  

ob|jek|ti|vie|ren <sw. V.; hat>:

1. (bildungsspr.) in eine bestimmte, der objektiven Betrachtung zugängliche Form bringen; von subjektiven, emotionalen Einflüssen befreien: Wahrnehmungsprozesse o.


2.(Physik) etw. so darstellen, wie es wirklich ist, unbeeinflusst vom Messinstrument od. vom Beobachter: physikalische Vorgänge o.
objektivieren  

ob|jek|ti|vie|ren (vergegenständlichen; von subjektiven Einflüssen befreien)
objektivieren  

ob|jek|ti|vie|ren <sw. V.; hat>:

1. (bildungsspr.) in eine bestimmte, der objektiven Betrachtung zugängliche Form bringen; von subjektiven, emotionalen Einflüssen befreien: Wahrnehmungsprozesse o.


2.(Physik) etw. so darstellen, wie es wirklich ist, unbeeinflusst vom Messinstrument od. vom Beobachter: physikalische Vorgänge o.
objektivieren  

[sw. V.; hat]: 1. (bildungsspr.) in eine bestimmte, der objektiven Betrachtung zugängliche Form bringen; von subjektiven, emotionalen Einflüssen befreien: Wahrnehmungsprozesse o. 2. (Physik) etw. so darstellen, wie es wirklich ist, unbeeinflusst vom Messinstrument od. vom Beobachter: physikalische Vorgänge o.
objektivieren  

v.
<[-'vi:-] V.t.; hat> zum Objekt machen, vergegenständlichen; von einer persönlichen, emotionalen Sichtweise befreien; Ggs subjektivieren
[ob·jek·ti·vie·ren]
[objektiviere, objektivierst, objektiviert, objektivieren, objektivierte, objektiviertest, objektivierten, objektiviertet, objektivierest, objektivieret, objektivier, objektiviert, objektivierend]