[ - Collapse All ]
Obolus  

Obo|lus der; -, - u. -se <gr.-lat.>:

1.kleine Münze im alten Griechenland.


2.kleine Geldspende, kleiner Beitrag.


3.(Plural: -; Geol.) primitiver, versteinerter Armfüßer (↑ Brachiopode), der vom ↑ Kambrium bis zum ↑ Ordovizium gesteinsbildend war


Obolus*Korrekt ist nur die Schreibweise mit -o- in der zweiten Silbe. Das Wort geht über lat. obolus zurück auf gr. obolós, eine mundartl. Form von obelós (»Spieß«). Vermutlich waren die ersten Münzen dieser Art kleine, spitze Metallstücke.
Obolus  

Obo|lus, der; -, - u. -se [lat. obolus < griech. obolós, mundartl. Form von: obelós="[Brat]spieß" (↑ Obelisk ); wahrscheinlich waren die ersten Münzen dieser Art kleine, spitze Metallstücke]:

1.kleine altgriechische Münze.


2.(bildungsspr.) kleinerer Betrag, kleine Geldspende für etw.: seinen O. entrichten.
Obolus  

Obo|lus, der; -, Plur. - und -se <griech.> (kleine Münze im alten Griechenland; übertr. für kleine Geldspende)
Obolus  

Beitrag, Betrag, [milde] Gabe, Spende, Summe, Unterstützung; (geh.): Scherflein; (abwertend): Almosen.
[Obolus]
Obolus  

Obo|lus, der; -, - u. -se [lat. obolus < griech. obolós, mundartl. Form von: obelós="[Brat]spieß" (↑ Obelisk); wahrscheinlich waren die ersten Münzen dieser Art kleine, spitze Metallstücke]:

1.kleine altgriechische Münze.


2.(bildungsspr.) kleinerer Betrag, kleine Geldspende für etw.: seinen O. entrichten.
Obolus  

n.
'O·bo·lus <m.; -, - od. -lus·se> kleine altgriech. Münze; kleiner Geldbetrag, Spende; seinen ~ entrichten [<lat. <grch. obolos]
['Obo·lus,]
[Obolusses, Obolusse, Obolussen]