[ - Collapse All ]
offiziell  

of|fi|zi|ẹll <lat.-fr.>:

1.amtlich, von einer Behörde, Dienststelle ausgehend, bestätigt; Ggs. ↑ inoffiziell (1).


2.feierlich, förmlich; Ggs. ↑ inoffiziell (2)
offiziell  

of|fi|zi|ẹll <Adj.> [frz. officiel < spätlat. officialis]:

1.a)in amtlichem Auftrag; dienstlich: etw. o. ankündigen, verbieten; <subst.:> bei der Eröffnung der Olympischen Spiele marschieren mehr Offizielle als Sportler ein;

b)von einer Behörde, einer Dienststelle ausgehend, bestätigt [u. daher glaubwürdig]; amtlich: eine -e Verlautbarung; eine Anordnung von -er Seite, Stelle; vom -en Kurs abweichen; die Kabinettsliste ist jetzt o.; etw. o. bestätigen; ich kann dir jetzt o. (als [amtlich] verbürgt) sagen, dass du die Prüfung bestanden hast.



2.förmlich: eine -e Feier; die -e Namensgebung findet morgen statt; plötzlich wurde sie ganz o. (unpersönlich, kühl).
offiziell  

of|fi|zi|ẹll <franz.> (amtlich; verbürgt; förmlich)
offiziell  


1. a) amtlich, amtshalber, behördlich[erseits], dienstlich, formell, geschäftlich, öffentlich, regulär, von Amts wegen; (Rechtsspr.): ex officio.

b) [allgemein] gültig, beglaubigt, bestätigt, verbindlich, verbürgt.

2. dienstlich, formell, förmlich, steif, unpersönlich.

[offiziell]
[offizieller, offizielle, offizielles, offiziellen, offiziellem, offiziellerer, offiziellere, offizielleres, offizielleren, offiziellerem, offiziellster, offiziellste, offiziellstes, offiziellsten, offiziellstem]
offiziell  

of|fi|zi|ẹll <Adj.> [frz. officiel < spätlat. officialis]:

1.
a)in amtlichem Auftrag; dienstlich: etw. o. ankündigen, verbieten; <subst.:> bei der Eröffnung der Olympischen Spiele marschieren mehr Offizielle als Sportler ein;

b)von einer Behörde, einer Dienststelle ausgehend, bestätigt [u. daher glaubwürdig]; amtlich: eine -e Verlautbarung; eine Anordnung von -er Seite, Stelle; vom -en Kurs abweichen; die Kabinettsliste ist jetzt o.; etw. o. bestätigen; ich kann dir jetzt o. (als [amtlich] verbürgt) sagen, dass du die Prüfung bestanden hast.



2.förmlich: eine -e Feier; die -e Namensgebung findet morgen statt; plötzlich wurde sie ganz o. (unpersönlich, kühl).
offiziell  

Adj. [frz. officiel [ spätlat. officialis]: 1. a) in amtlichem Auftrag; dienstlich: etw. o. ankündigen, verbieten; [subst.:] bei der Eröffnung der Olympischen Spiele marschieren mehr Offizielle als Sportler ein; b) von einer Behörde, einer Dienststelle ausgehend, bestätigt [u. daher glaubwürdig]; amtlich: eine -e Verlautbarung; eine Anordnung von -er Seite, Stelle; vom -en Kurs abweichen; die Kabinettsliste ist jetzt o.; etw. o. bestätigen; ich kann dir jetzt o. (als [amtlich] verbürgt) sagen, dass du die Prüfung bestanden hast. 2. förmlich: eine -e Feier; die -e Namensgebung findet morgen statt; plötzlich wurde sie ganz o. (unpersönlich, kühl).
offiziell  

adj.
<Adj.> amtlich, beglaubigt, verbürgt (Nachricht, Meldung); Ggs inoffiziell; öffentlich (bekannt); förmlich, feierlich (Einladung, Veranstaltung, a. Benehmen); ~er Anzug (vorgeschriebener) dunkler Anzug; ein ~er Besuch, Empfang; er nahm wieder seinen ~en Ton an; etwas ~ bekannt machen; ist diese Nachricht, Neuigkeit schon ~?; sie stehen sehr ~ miteinander sehr förmlich, nicht freundschaftlich; sich ~ verloben; er wurde wieder ~ (nach einigen privaten Bemerkungen) [<frz. officiel]
[of·fi·zi'ell]
[offizieller, offizielle, offizielles, offiziellen, offiziellem, offiziellerer, offiziellere, offizielleres, offizielleren, offiziellerem, offiziellster, offiziellste, offiziellstes, offiziellsten, offiziellstem]