[ - Collapse All ]
ohnmächtig  

ohn|mäch|tig <Adj.> [mhd. āmehtec, ahd. āmahtīg]:

1.(vorübergehend, eine kürzere Zeit) ohne Bewusstsein, das Bewusstsein verloren habend: sie wurde o.; <subst.:> einem Ohnmächtigen Erste Hilfe leisten.


2.von Ohnmacht (2) zeugend; machtlos: -e Wut hatte sie erfasst.
ohnmächtig  

ohn|mäch|tig
ohnmächtig  


1. besinnungslos, bewusstlos, ohne Besinnung/Bewusstsein; (ugs.): umgekippt, weggetreten; (Med.): komatös.

2. einflusslos, handlungsunfähig, machtlos, ohne [jeden] Einfluss, schwach, unfähig; (bildungsspr.): paralysiert.

[ohnmächtig]
[ohnmächtiger, ohnmächtige, ohnmächtiges, ohnmächtigen, ohnmächtigem, ohnmächtigerer, ohnmächtigere, ohnmächtigeres, ohnmächtigeren, ohnmächtigerem, ohnmächtigster, ohnmächtigste, ohnmächtigstes, ohnmächtigsten, ohnmächtigstem, ohnmaechtig]
ohnmächtig  

ohn|mäch|tig <Adj.> [mhd. āmehtec, ahd. āmahtīg]:

1.(vorübergehend, eine kürzere Zeit) ohne Bewusstsein, das Bewusstsein verloren habend: sie wurde o.; <subst.:> einem Ohnmächtigen Erste Hilfe leisten.


2.von Ohnmacht (2) zeugend; machtlos: -e Wut hatte sie erfasst.
ohnmächtig  

Adj. [mhd. amehtec, ahd. amahtig]: 1. (vorübergehend, eine kürzere Zeit) ohne Bewusstsein, das Bewusstsein verloren habend: sie wurde o.; [subst.:] einem Ohnmächtigen erste Hilfe leisten. 2. von Ohnmacht (2) zeugend; machtlos: -e Wut hatte sie erfasst.
ohnmächtig  

adj.
<Adj.> in Ohnmacht befindlich, bewusstlos; machtlos; ~e Wut Wut, die nichts nützt, Wut einem Mächtigeren gegenüber; ~ werden; ~ zusehen, wie etwas geschieht
['ohn·mäch·tig]
[ohnmächtiger, ohnmächtige, ohnmächtiges, ohnmächtigen, ohnmächtigem, ohnmächtigerer, ohnmächtigere, ohnmächtigeres, ohnmächtigeren, ohnmächtigerem, ohnmächtigster, ohnmächtigste, ohnmächtigstes, ohnmächtigsten, ohnmächtigstem]