[ - Collapse All ]
Oktave  

Ok|ta|ve die; -, -n <lat.-mlat.>:

1.(Mus.) achter Ton einer diatonischen Tonleiter vom Grundton an, wobei der Zusammenklang als Konsonanz (2) empfunden wird.


2.↑ Ottaverime
Oktave  

Ok|ta|ve, die; -, -n [mhd. octāv < mlat. octava (vox)]:

1.(Musik) a)achter Ton einer diatonischen Tonleiter;

b)Intervall von acht diatonischen Tonstufen; vgl. all'ottava : eine O. höher, tiefer; in -n spielen.



2.1Stanze .
Oktave  

Ok|ta|ve, die; -, ...ven, Ok|tav, die; -, -en (Musik achter Ton [vom Grundton an]; ein Intervall; svw. Ottaverime)
[Oktav]
Oktave  

Ok|ta|ve, die; -, -n [mhd. octāv < mlat. octava (vox)]:

1.(Musik)
a)achter Ton einer diatonischen Tonleiter;

b)Intervall von acht diatonischen Tonstufen; vgl. all'ottava: eine O. höher, tiefer; in -n spielen.



2.1Stanze.
Oktave  

n.
<[-və] f. 19; Mus.> achter u. letzter Ton der diaton. Tonleiter; Intervall von acht Tönen; <kath. Kirche> achttägige Feier hoher Feste (Weihnachts~, Oster~, Pfingst~); = Ottaverime [<mhd. octav <mlat. octava (vox); zu lat. octavus „der achte“]
[Ok'ta·ve]
[Oktaven]