[ - Collapse All ]
Oogamie  

Oo|ga|mie die; - <gr.-nlat.>: (Biol.) Vereinigung einer großen unbeweglichen Eizelle mit einer kleinen, meist beweglichen männlichen Geschlechtszelle
Oogamie  

n.
O·o·ga'mie <[o:ɔ-] f. 19> Befruchtung einer großen, unbeweglichen Eizelle durch eine kleinere, männliche Geschlechtszelle [<grch. oon „Ei“ + gamein „heiraten“]
[Oo·ga'mie,]
[Oogamien]