[ - Collapse All ]
operabel  

ope|ra|bel <lat.-fr.>:

1.(Med.) (Med.) operierbar.


2.so beschaffen, dass damit gearbeitet, operiert werden kann
operabel  

ope|ra|bel <Adj.; operabler, -ste> [frz. opérable, zu: opérer < lat. operari, ↑ operieren ]:

1.(Med.) eine Operation (1) ermöglichend, zulassend; operierbar: die Geschwulst ist o.


2.(Fachspr.) so beschaffen, dass damit gearbeitet, operiert werden kann: ein operabler Plan.
operabel  

ope|ra|bel <lat.> (so, dass man damit arbeiten kann; Med. operierbar)
operabel  

ope|ra|bel <Adj.; operabler, -ste> [frz. opérable, zu: opérer < lat. operari, ↑ operieren]:

1.(Med.) eine Operation (1) ermöglichend, zulassend; operierbar: die Geschwulst ist o.


2.(Fachspr.) so beschaffen, dass damit gearbeitet, operiert werden kann: ein operabler Plan.
operabel  

[Adj.; operabler, -ste] [frz. op¨¦rable, zu: op¨¦rer [ lat. operari, operieren]: 1. (Med.) eine Operation (1) ermöglichend, zulassend; operierbar: die Geschwulst ist o. 2. (Fachspr.) so beschaffen, dass damit gearbeitet, operiert werden kann: ein operabler Plan.
operabel  

adj.
o·pe'ra·bel <Adj.> so beschaffen, dass man es (noch) operieren kann; Ggs inoperabel
[ope'ra·bel,]
[operabeler, operabele, operabeles, operabelen, operabelem, operablerer, operablere, operableres, operableren, operablerem, operabelster, operabelste, operabelstes, operabelsten, operabelstem]