[ - Collapse All ]
Operator  

Ope|ra|tor der; -s, ...oren u. (bei engl. Aussprache:) -[s] <lat.(-engl.)>:

1.[auch: 'ɔpereɪtə] (EDV) Fachkraft für die Bedienung von elektronischen Datenverarbeitungsanlagen.


2.(Fachspr., bes. Math., Linguistik) in Wissenschaft und Technik etwas Materielles oder Ideelles, was auf etwas anderes verändernd einwirkt; Mittel oder Verfahren zur Durchführung einer Operation (3, 4)
Operator  

Ope|ra|tor, der; -s, ...oren [1: lat. operator = Arbeiter, Verrichter; 2: engl. operator]:

1.(Fachspr., bes. Math., Sprachw.) Mittel, Verfahren, Symbol o. Ä. zur Durchführung linguistischer, logischer od. mathematischer Operationen (3) .


2. [auch: 'ɔpəreɪtə] <der; -s, -[s]> Fachkraft für die selbstständige Bedienung von elektronischen Datenverarbeitungsanlagen (Berufsbez.).
Operator  

Ope|ra|tor [ auch 'ɔpəre:tɐ], der; -s, Plur. ...oren, auch -s ['ɔpəre:tɐs] (jmd., der eine EDV-Anlage überwacht u. bedient)
Operator  

Ope|ra|tor, der; -s, ...oren [1: lat. operator = Arbeiter, Verrichter; 2: engl. operator]:

1.(Fachspr., bes. Math., Sprachw.) Mittel, Verfahren, Symbol o. Ä. zur Durchführung linguistischer, logischer od. mathematischer Operationen (3).


2. [auch: 'ɔpəreɪtə] <der; -s, -[s]> Fachkraft für die selbstständige Bedienung von elektronischen Datenverarbeitungsanlagen (Berufsbez.).
Operator  

n.
O·pe'ra·tor <m. 23; a. engl. ['ɔpərɛitə(r)] m. 6> jmd., der beruflich eine größere EDV-Anlage steuert, bedient; <Math.> Vorschrift, die aus einer Funktion eine andere hervorgehen lässt [<mlat. operator „Arbeiter, Schöpfer“; zu lat. operari „beschäftigt sein mit“]
[Ope'ra·tor,]
[Operators, Operatoren, Operatorin, Operatorinnen]