[ - Collapse All ]
opponieren  

op|po|nie|ren:

1.widersprechen, sich widersetzen.


2.(Med.) gegenüberstellen
opponieren  

op|po|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. opponere = entgegensetzen, einwenden]: eine gegenteilige Anschauung vertreten; in einer Auseinandersetzung gegen jmdn., etw. Stellung beziehen; sich jmdm., einer Sache widersetzen: sie können immer nur o.; gegen jmdn., eine Sache, einen Plan o.
opponieren  

op|po|nie|ren (widersprechen; sich widersetzen)
opponieren  

sich aufbäumen, sich auflehnen, sich dagegenstellen, sich dagegenstemmen, die Stirn bieten, sich empören, sich entgegenstellen, entgegentreten, entgegenwirken, Front machen, meutern, sich sträuben, Sturm laufen, sich wehren, sich widersetzen, Widerspruch erheben, Widerstand leisten, sich zur Wehr setzen; (geh.): aufbegehren, sich bäumen, frondieren, gegen den Stachel löcken, Schach bieten, trotzen, wider den Stachel löcken; (bildungsspr.): Opposition betreiben/machen/treiben, rebellieren, revoltieren; (ugs.): auf die Barrikaden gehen/steigen, sich auf die Hinterbeine setzen/stellen, aufmucken, Paroli bieten, sich querlegen, sich querstellen; (ugs. abwertend): [herum]stänkern; (salopp abwertend): anstänkern; (landsch.): sich rippeln; (geh. veraltend): aufstehen; (veraltet): widerstreiten.
[opponieren]
[opponiere, opponierst, opponiert, opponierte, opponiertest, opponierten, opponiertet, opponierest, opponieret, opponier, opponierend]
opponieren  

op|po|nie|ren <sw. V.; hat> [lat. opponere = entgegensetzen, einwenden]: eine gegenteilige Anschauung vertreten; in einer Auseinandersetzung gegen jmdn., etw. Stellung beziehen; sich jmdm., einer Sache widersetzen: sie können immer nur o.; gegen jmdn., eine Sache, einen Plan o.
opponieren  

[sw. V.; hat] [lat. opponere= entgegensetzen, einwenden]: eine gegenteilige Anschauung vertreten; in einer Auseinandersetzung gegen jmdn., etw. Stellung beziehen; sich jmdm., einer Sache widersetzen: sie können immer nur o.; gegen jmdn., eine Sache, einen Plan o.
opponieren  

v.
<V.i.; hat> sich widersetzen, widerstreben, eine gegenteilige Meinung vertreten; gegen jmdn. od. etwas ~ [<lat. opponere „entgegenhalten, entgegensetzen“]
[op·po'nie·ren]
[opponiere, opponierst, opponiert, opponieren, opponierte, opponiertest, opponierten, opponiertet, opponierest, opponieret, opponier, opponiert, opponierend]