[ - Collapse All ]
opportun  

op|por|tun <lat.>: in der gegenwärtigen Situation von Vorteil, angebracht; Ggs. ↑ inopportun
opportun  

op|por|tun <Adj.> [lat. opportunus, zu: ob = auf - hin u. portus = Hafen, also eigtl. = auf den Hafen zu (wehend u. daher günstig, vom Wind gesagt)] (bildungsspr.): in der gegebenen Situation angebracht, von Vorteil: -es Verhalten; etw. scheint zurzeit nicht o.; etw. für [nicht] o. halten.
opportun  

op|por|tun <lat.> (passend, nützlich, angebracht; zweckmäßig)
opportun  

am Platz, angebracht, angemessen, empfehlenswert, geraten, passend, ratsam, sinnvoll, vernünftig, vorteilhaft, zweckmäßig; (geh.): angezeigt, geboten; (südd.): geschickt; (veraltend): rätlich, tunlich; (Papierdt.): zweckdienlich.
[opportun]
[opportuner, opportune, opportunes, opportunen, opportunem, opportunerer, opportunere, opportuneres, opportuneren, opportunerem, opportunster, opportunste, opportunstes, opportunsten, opportunstem]
opportun  

op|por|tun <Adj.> [lat. opportunus, zu: ob = auf - hin u. portus = Hafen, also eigtl. = auf den Hafen zu (wehend u. daher günstig, vom Wind gesagt)] (bildungsspr.): in der gegebenen Situation angebracht, von Vorteil: -es Verhalten; etw. scheint zurzeit nicht o.; etw. für [nicht] o. halten.
opportun  

Adj. [lat. opportunus, zu: ob= auf hin u. portus= Hafen, also eigtl.= auf den Hafen zu (wehend u. daher günstig, vom Wind gesagt)] (bildungsspr.): in der gegebenen Situation angebracht, von Vorteil: -es Verhalten; etw. scheint zurzeit nicht o.; etw. für [nicht] o. halten.
opportun  

geeignet, opportun, zweckmäßig
[geeignet, zweckmäßig]
opportun  

adj.
<Adj.> gelegen, nützlich, bequem; passend, angebracht; Ggs inopportun ;diese Reaktion, Handlungsweise wäre im Augenblick nicht ~ [<lat. opportunus „günstig, bequem“]
[op·por'tun]
[opportuner, opportune, opportunes, opportunen, opportunem, opportunerer, opportunere, opportuneres, opportuneren, opportunerem, opportunster, opportunste, opportunstes, opportunsten, opportunstem]