[ - Collapse All ]
Opposition  

Op|po|si|ti|on die; -, -en <lat.(-fr.)>:

1.Widerstand, Widerspruch.


2.Gesamtheit der an der Regierung nicht beteiligten u. mit der Regierungspolitik nicht einverstandenen Parteien u. Gruppen.


3.(Astron.) Stellung eines Planeten od. des Mondes, bei der Sonne, Erde u. Planet auf einer Geraden liegen; 180o Winkelabstand zwischen Planeten.


4.(Sprachw.) Gegensätzlichkeit sprachlicher Gebilde, z. B. zwischen Wörtern (kalt/warm) od. in rhetorischen Figuren (er ist nicht dumm, er ist gescheit).


5.(Sprachw.) paradigmatische Relation einer sprachlichen Einheit zu einer anderen, gegen die sie in gleicher Umgebung ausgetauscht werden kann (z. B. die Studentin macht eine Prüfung/der Student macht eine Prüfung; grünes Tuch/rotes Tuch).


6.(Med.) Gegenüberstellung des Daumens zu den anderen Fingern.


7.(Schach) a)Gegenüberstellung zweier gleichartiger, aber verschiedenfarbiger Figuren auf der gleichen Linie, Reihe od. Diagonalen zum Zwecke der Sperrung;

b)[unmittelbare] Gegenüberstellung beider Könige auf einer Linie od. Reihe.



8.(beim Fechten) auf die gegnerische Klinge ausgeübter Gegendruck
Opposition  

Op|po|si|ti|on, die; -, -en [spätlat. oppositio = das Entgegensetzen, zu: oppositum, 2. Part. von: opponere, ↑ opponieren ; 2: nach engl., frz. opposition]:

1.(bildungsspr.) sich in einem entsprechenden Verhalten o. Ä. äußernde gegensätzliche Einstellung zu jmdm., etw.; gegen jmdn., etw. empfundener, sich äußernder Widerstand: eine aktive O.; in vielen Kreisen der Bevölkerung regte sich O.; O. betreiben, machen (opponieren); etw. aus bloßer O. tun; zu jmdm., einem System in O. stehen; nach den Wahlen ging die Regierungspartei in die O. (wurde sie zur Gegenpartei).


2. Partei[en], Gruppe[n], deren Angehörige die Politik der herrschenden Partei[en], Gruppe[n] ablehnen: die [außer]parlamentarische O.; aus den Reihen der O.


3.(Astron.) Konstellation, in der, von der Erde aus gesehen, der Längenunterschied zwischen Sonne u. Gestirn 180° beträgt: Uranus steht jetzt in O. zur Sonne.


4.(Sprachw.) a)Gegensatz, gegensätzliche Relation sprachlicher Gebilde (z. B. warm - kalt);

b)paradigmatische Beziehungen sprachlicher Einheiten, die in gleicher Umgebung auftreten können u. sich dann gegenseitig ausschließen (z. B. grünes Tuch/rotes Tuch).



5.(Anat.) Gegenstellung des Daumens zu den anderen Fingern.


6.(Schach) Stellung, bei der sich die beiden Könige auf derselben Linie od. Reihe so gegenüberstehen, dass nur ein Feld dazwischenliegt.


7.(Fechten) auf die gegnerische Klinge ausgeübter Gegendruck.
Opposition  

Op|po|si|ti|on, die; -, -en <lat.>
Opposition  


1. Ablehnung, Absage, Einspruch, Gegensatz, Gegenteil, Nein, Weigerung, Widerspruch, Widerstand, Zurückweisung; (bildungsspr.): Divergenz, Negation.

2. Dissidenz, Fronde, Gegenseite, Gegenströmung, Oppositionspartei, Widerstandsbewegung.

[Opposition]
[Oppositionen]
Opposition  

Op|po|si|ti|on, die; -, -en [spätlat. oppositio = das Entgegensetzen, zu: oppositum, 2. Part. von: opponere, ↑ opponieren; 2: nach engl., frz. opposition]:

1.(bildungsspr.) sich in einem entsprechenden Verhalten o. Ä. äußernde gegensätzliche Einstellung zu jmdm., etw.; gegen jmdn., etw. empfundener, sich äußernder Widerstand: eine aktive O.; in vielen Kreisen der Bevölkerung regte sich O.; O. betreiben, machen (opponieren); etw. aus bloßer O. tun; zu jmdm., einem System in O. stehen; nach den Wahlen ging die Regierungspartei in die O. (wurde sie zur Gegenpartei).


2. Partei[en], Gruppe[n], deren Angehörige die Politik der herrschenden Partei[en], Gruppe[n] ablehnen: die [außer]parlamentarische O.; aus den Reihen der O.


3.(Astron.) Konstellation, in der, von der Erde aus gesehen, der Längenunterschied zwischen Sonne u. Gestirn 180° beträgt: Uranus steht jetzt in O. zur Sonne.


4.(Sprachw.)
a)Gegensatz, gegensätzliche Relation sprachlicher Gebilde (z. B. warm - kalt);

b)paradigmatische Beziehungen sprachlicher Einheiten, die in gleicher Umgebung auftreten können u. sich dann gegenseitig ausschließen (z. B. grünes Tuch/rotes Tuch).



5.(Anat.) Gegenstellung des Daumens zu den anderen Fingern.


6.(Schach) Stellung, bei der sich die beiden Könige auf derselben Linie od. Reihe so gegenüberstehen, dass nur ein Feld dazwischenliegt.


7.(Fechten) auf die gegnerische Klinge ausgeübter Gegendruck.
Opposition  

n.
<f. 20> Gegensatz, Widerstand; zur Regierung bzw. zu den Regierungsparteien im Gegensatz stehende Partei(en); <Astron.> entgegengesetzte Konstellation; Mitglied der ~ <Pol.> ~ machen <umg.> widersprechen, eine gegenteilige Meinung verfechten; [<lat. oppositio „Widerstand, Widerspruch“]
[Op·po·si·ti'on]
[Oppositionen]