[ - Collapse All ]
Orangerie  

Oran|ge|rie [orã:ʒə'ri:, auch: oraŋʒə'ri:] die; -, ...ien <pers.-arab.-span.-fr.>: [in die Anlage barocker Schlösser einbezogenes] Gewächshaus zum Überwintern von exotischen Gewächsen, bes. von Orangenbäumen (in Parkanlagen des 17. u. 18. Jh.s)
Orangerie  

Oran|ge|rie [orãʒə'ri:, auch: oraŋʒ...], die; -, -n [frz. orangerie]: [in die Anlage barocker Schlösser einbezogenes] Gewächshaus in Parkanlagen des 17. u. 18. Jh.s zum Überwintern von exotischen Gewächsen, bes. Orangenbäumen.
Orangerie  

Oran|ge|rie [orã:ʒə'ri:], die; -, ...ien (Gewächshaus zum Überwintern von empfindlichen Pflanzen)
Orangerie  

Oran|ge|rie [orãʒə'ri:, auch: oraŋʒ...], die; -, -n [frz. orangerie]: [in die Anlage barocker Schlösser einbezogenes] Gewächshaus in Parkanlagen des 17. u. 18. Jh.s zum Überwintern von exotischen Gewächsen, bes. Orangenbäumen.
Orangerie  

[?':, auch: ...], die; -, -n [frz. orangerie]: [in die Anlage barocker Schlösser einbezogenes] Gewächshaus in Parkanlagen des 17. u. 18.Jh.s zum Überwintern von exotischen Gewächsen, bes. Orangenbäumen.
Orangerie  

n.
O·ran·ge'rie <[orãʒə'ri:] f. 19; bes. im Barock> Gewächshaus zum Züchten von Orangenbäumen u.a. Zierpflanzen, meist künstlerisch gestaltet, im Gartensaal usw.; Garten mit Orangenbäumen (bes. bei Lustschlössern) [frz.]
[Oran·ge·rie,]
[Orangerien]