[ - Collapse All ]
ordern  

ọr|dern <lat.-fr.>: (Wirtsch.) einen Auftrag erteilen; eine Ware bestellen
ordern  

ọr|dern <sw. V.; hat> [wohl unter Einfluss von gleichbed. engl. to order] (Kaufmannsspr.): einer Firma o. Ä. einen Auftrag über eine bestimmte [größere] Menge, Anzahl von etw. erteilen; (eine Ware) bestellen: diese Artikel wurden vom Handel zügig geordert; <auch ohne Akk.-Obj.:> ordern Sie jetzt!
ordern  

ọr|dern (Kaufmannsspr. bestellen); ich ordere
ordern  

ọr|dern <sw. V.; hat> [wohl unter Einfluss von gleichbed. engl. to order] (Kaufmannsspr.): einer Firma o. Ä. einen Auftrag über eine bestimmte [größere] Menge, Anzahl von etw. erteilen; (eine Ware) bestellen: diese Artikel wurden vom Handel zügig geordert; <auch ohne Akk.-Obj.:> ordern Sie jetzt!
ordern  

[sw. V.; hat] [wohl unter Einfluss von gleichbed. engl. to order] (Kaufmannsspr.): einer Firma o.Ä. einen Auftrag über eine bestimmte [größere] Menge, Anzahl von etw. erteilen; (eine Ware) bestellen: diese Artikel wurden vom Handel zügig geordert; [auch ohne Akk.-Obj.:] ordern Sie jetzt!
ordern  

anfordern, ordern
[anfordern]
ordern  

v.
<V.t. u. V.i.; hat; Kaufmannsspr.> bestellen, einen Auftrag (für etwas) erteilen; Waren ~; Interessenten sollten rechtzeitig ~
['or·dern]
[ordere, orderst, ordert, ordern, orderte, ordertest, orderten, ordertet, geordert, ordernd]