[ - Collapse All ]
ordinär  

or|di|när <lat.-fr.>:

1.(abwertend) unfein, vulgär.


2.alltäglich, gewöhnlich; ordinärer Preis: ↑ Ordinärpreis
ordinär  

or|di|när <Adj.> [frz. ordinaire = gewöhnlich, ordentlich < lat. ordinarius, ↑ Ordinarius ]:

1.a)(meist abwertend) in seinem Benehmen, seiner Ausdrucksweise, Art sehr unfein, die Grenzen des Schicklichen missachtend: eine -e Person; eine -e Art haben; -e Witze; sie ist ziemlich o.; jmdn. o. finden; o. lachen;

b)von schlechtem, billigem Geschmack [zeugend]: ein -es Parfüm.



2.(veraltend) ganz alltäglich, ganz gewöhnlich, nicht besonders geartet: die Möbel sind aus ganz -em Holz.
ordinär  

or|di|när <franz.> (gewöhnlich, alltäglich; unfein, unanständig)
ordinär  


1. a) anrüchig, anstößig, anzüglich, deftig, derb, frivol, gewagt, gewöhnlich, nicht salonfähig, pikant, rustikal, unanständig, unfein, ungehörig; (bildungsspr.): obszön; (ugs.): dreckig, gepfeffert; (scherzh.): nicht stubenrein; (abwertend): plump, primitiv, proletenhaft, schlüpfrig, schmierig, schmutzig, ungehobelt, zotig; (geh. abwertend): unflätig; (bildungsspr. abwertend): plebejisch, vulgär; (ugs. abwertend): schweinisch; (salopp abwertend): dreckig; (salopp, bes. Jugendspr., abwertend): prollig, prolo; (derb abwertend): säuisch.

b) dürftig, einfach, minderwertig; (abwertend): billig; (oft abwertend): simpel; (salopp abwertend): nuttig.

2. alltäglich, durchschnittlich, gewöhnlich, normal, üblich; (bildungsspr.): banal, profan, trivial.

[ordinär]
[ordinärer, ordinäre, ordinäres, ordinären, ordinärem, ordinärerer, ordinärere, ordinäreres, ordinäreren, ordinärerem, ordinärster, ordinärste, ordinärstes, ordinärsten, ordinärstem, ordinaer]
ordinär  

or|di|när <Adj.> [frz. ordinaire = gewöhnlich, ordentlich < lat. ordinarius, ↑ Ordinarius]:

1.
a)(meist abwertend) in seinem Benehmen, seiner Ausdrucksweise, Art sehr unfein, die Grenzen des Schicklichen missachtend: eine -e Person; eine -e Art haben; -e Witze; sie ist ziemlich o.; jmdn. o. finden; o. lachen;

b)von schlechtem, billigem Geschmack [zeugend]: ein -es Parfüm.



2.(veraltend) ganz alltäglich, ganz gewöhnlich, nicht besonders geartet: die Möbel sind aus ganz -em Holz.
ordinär  

Adj. [frz. ordinaire= gewöhnlich, ordentlich [ lat. ordinarius, Ordinarius]: 1. a) (meist abwertend) in seinem Benehmen, seiner Ausdrucksweise, Art sehr unfein, die Grenzen des Schicklichen missachtend: eine -e Person; eine -e Art haben; -e Witze; sie ist ziemlich o.; jmdn. o. finden; o. lachen; b) von schlechtem, billigem Geschmack [zeugend]: ein -es Parfüm. 2. (veraltend) ganz alltäglich, ganz gewöhnlich, nicht besonders geartet: die Möbel sind aus ganz -em Holz.
ordinär  

ordinär, unanständig, unfein, unschicklich, unsittlich
[unanständig, unfein, unschicklich, unsittlich]
ordinär  

adj.
<Adj.; urspr.> landläufig, alltäglich, gebräuchlich; <meist fig.> gemein, gewöhnlich, unanständig; eine ~e Person; ein ~er Witz [<frz. ordinaire „ordnungsgemäß, gewöhnlich, mittelmäßig“ <lat. ordinarius „ordentlich, in der Ordnung“]
[or·di'när]
[ordinärer, ordinäre, ordinäres, ordinären, ordinärem, ordinärerer, ordinärere, ordinäreres, ordinäreren, ordinärerem, ordinärster, ordinärste, ordinärstes, ordinärsten, ordinärstem]