[ - Collapse All ]
Ordinarius  

Or|di|na|ri|us der; -, ...ien:

1.ordentlicher Professor an einer Hochschule.


2.Inhaber einer katholischen Oberhirtengewalt (z. B. Papst, Diözesanbischof, Abt u. a.).


3.(veraltet) Klassenlehrer an einer höheren Schule
Ordinarius  

Or|di|na|ri|us, der; -, ...ien [1, 3: gekürzt aus: Professor ordinarius, zu lat. ordinarius = ordentlich, zu: ordo, ↑ Orden ; 2: mlat. ordinarius = zuständiger Bischof]:

1.Inhaber eines Lehrstuhls an einer wissenschaftlichen Hochschule.


2.(kath. Kirchenrecht) Inhaber von Kirchengewalt auf territorialer Ebene (wie Papst, Diözesanbischof, Abt) od. personeller Ebene (wie der Obere eines Ordens).
Ordinarius  

Or|di|na|ri|us, der; -, ...ien (Inhaber eines Lehrstuhls an einer Hochschule)
Ordinarius  

Hochschullehrer, Hochschullehrerin; (Jargon): C4-Professor, C4-Professorin; (österr. veraltet): Lehrkanzelinhaber, Lehrkanzelinhaberin; (Amtsspr.): Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhlinhaberin.
[Ordinarius, Ordinaria]
[Ordinaria, Ordinarien]
Ordinarius  

Or|di|na|ri|us, der; -, ...ien [1, 3: gekürzt aus: Professor ordinarius, zu lat. ordinarius = ordentlich, zu: ordo, ↑ Orden; 2: mlat. ordinarius = zuständiger Bischof]:

1.Inhaber eines Lehrstuhls an einer wissenschaftlichen Hochschule.


2.(kath. Kirchenrecht) Inhaber von Kirchengewalt auf territorialer Ebene (wie Papst, Diözesanbischof, Abt) od. personeller Ebene (wie der Obere eines Ordens).
Ordinarius  

n.
<m.; -, -ri·en> ordentl. Professor (an einer Hochschule); Klassenlehrer (an einer höheren Schule); Bischof od. dessen Stellvertreter in der geistl. Rechtsprechung [kurz für: Professor ordinarius, zu lat. ordinarius „ordentlich, in der Ordnung“]
[Or·di'na·ri·us]
[Ordinarien]