[ - Collapse All ]
organisch  

or|ga|nisch <gr.-lat.>:

1.a)(Biol.) ein Organ od. den Organismus betreffend;

b)der belebten Natur angehörend; Ggs. ↑ anorganisch (1 a);

c)die Verbindungen des Kohlenstoffs betreffend; organische Chemie: Teilgebiet der Chemie, das sich mit den Verbindungen des Kohlenstoffs beschäftigt; Ggs. ↑ anorganische Chemie.



2.einer inneren Ordnung gemäß in einen Zusammenhang hineinwachsend, mit etwas eine Einheit bildend
organisch  

or|ga|nisch <Adj.> [lat. organicus < griech. organikós="als" Werkzeug dienend; wirksam]:

1.a)(bildungsspr.) zum belebten Teil der Natur gehörend, ihn betreffend: -e Substanzen;

b)(Chemie) die Verbindungen des Kohlenstoffs betreffend: die -e Chemie.



2.(Med., Biol.) ein Organ (1) od. den Organismus betreffend: ein -es Leiden; er ist o. gesund.


3.(bildungsspr.) einer bestimmten [natürlichen] Gesetzmäßigkeit folgend: eine o. verlaufende Entwicklung.


4.(bildungsspr.) [mit etw. anderem] eine Einheit bildend; sich harmonisch in ein größeres Ganzes einfügend: etw. fügt sich o. in etw. ein.
organisch  

or|ga|nisch <griech.> (belebt, lebendig; auf ein Organ od. auf den Organismus bezüglich); organische Verbindung (Chemie)
organisch  


1. biologisch, natürlich.

2. körperlich, physisch; (Med., Psych.): somatisch.

3. gesetzmäßig, naturgemäß, natürlich; (bildungsspr.): stringent.

4. gewachsen, natürlich.

[organisch]
[organischer, organische, organisches, organischen, organischem, organischerer, organischere, organischeres, organischeren, organischerem, organischester, organischeste, organischestes, organischesten, organischestem]
organisch  

or|ga|nisch <Adj.> [lat. organicus < griech. organikós="als" Werkzeug dienend; wirksam]:

1.
a)(bildungsspr.) zum belebten Teil der Natur gehörend, ihn betreffend: -e Substanzen;

b)(Chemie) die Verbindungen des Kohlenstoffs betreffend: die -e Chemie.



2.(Med., Biol.) ein Organ (1) od. den Organismus betreffend: ein -es Leiden; er ist o. gesund.


3.(bildungsspr.) einer bestimmten [natürlichen] Gesetzmäßigkeit folgend: eine o. verlaufende Entwicklung.


4.(bildungsspr.) [mit etw. anderem] eine Einheit bildend; sich harmonisch in ein größeres Ganzes einfügend: etw. fügt sich o. in etw. ein.
organisch  

Adj. [lat. organicus [ griech. organik¨®s= als Werkzeug dienend; wirksam]: 1. a) (bildungsspr.) zum belebten Teil der Natur gehörend, ihn betreffend: -e Substanzen; b) (Chemie) die Verbindungen des Kohlenstoffs betreffend: die -e Chemie. 2. (Med., Biol.) ein Organ (1) od. den Organismus betreffend: ein -es Leiden; er ist o. gesund. 3. (bildungsspr.) einer bestimmten [natürlichen] Gesetzmäßigkeit folgend: eine o. verlaufende Entwicklung. 4. (bildungsspr.) [mit etw. anderem] eine Einheit bildend; sich harmonisch in ein größeres Ganzes einfügend: etw. fügt sich o. in etw. ein.
organisch  

adj.
<Adj.> ein Organ betreffend, zu ihm gehörend, von ihm ausgehend; der belebten Natur angehörend, tierisch-pflanzlich; <geh.> harmonisch, sinnvoll strukturiert; Kohlenstoffverbindungen betreffend; Ggs anorganisch; gegliedert, gesetzmäßig geordnet; ~e Basen Verbindungen des Kohlenstoffes, die außer Kohlenstoff u. Wasserstoff noch Stickstoff (bisweilen auch andere Atome) enthalten u. mit Säuren salzartige Anlagerungsverbindungen geben; ~e Chemie C. der Kohlenstoffverbindungen; ~er Körper; ~es Leiden auf anatomischen Veränderungen von Organen beruhendes L.; ~e Säure Verbindung, die die Karboxylgruppe (COOH) ein- od. mehrfach enthält; ~e Verbindung V. der organ. Chemie; ~ erkrankt
[or'ga·nisch]
[organischer, organische, organisches, organischen, organischem, organischerer, organischere, organischeres, organischeren, organischerem, organischester, organischeste, organischestes, organischesten, organischestem]