[ - Collapse All ]
Osten  

Ọs|ten [verdeutlichend bei Angabe der Himmelsrichtung im Funkverkehr o. Ä. auch: 'o:stn̩], der; -s [mhd. ōsten, ahd. ōstan, Substantivierung von mhd. ōsten(e) = nach, im Osten, ahd. ōstana = von Osten]:

1.<meist o. Art.> Himmelsrichtung, in der (bei Tagundnachtgleiche) die Sonne aufgeht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präp.): wo ist O.?; im O. zieht ein Gewitter auf; der Wind kommt von O. (Abk. O).


2.gegen Osten, (1), im Osten gelegener Bereich, Teil (eines Gebietes, Landes, einer Stadt o. Ä.): im O. Frankfurts.


3.a)Gesamtheit der Länder Osteuropas u. Asiens: die Völker des -s; Märchen aus dem O.;

*der Ferne O. (die östlichen Gebiete Asiens); der Mittlere O. (die südlichen Gebiete Asiens); der Nahe O. (die arabischen Staaten in Vorderasien u. Israel [sowie Ägypten, die Türkei u. der Iran]);

b)(früher) Gesamtheit der sozialistischen Länder Osteuropas u. Asiens, bes. die Ostblockstaaten im Unterschied zu den kapitalistischen westlichen Ländern: sie hat für den O. spioniert.

osten  

Ọs|ten, der; -s (Himmelsrichtung; Abk. O); |ten (Bauw. nach Osten [aus]richten)
Osten  


1. Ost; (veraltet): Morgen [der Welt], Morgenland, Orient.

2. (früher): Ostblockstaaten, Warschauer-Pakt-Staaten, Zweite Welt.

3. neue Bundesländer, Ostdeutschland.

[Osten]
Osten  

Ọs|ten [verdeutlichend bei Angabe der Himmelsrichtung im Funkverkehr o. Ä. auch: 'o:stn̩], der; -s [mhd. ōsten, ahd. ōstan, Substantivierung von mhd. ōsten(e) = nach, im Osten, ahd. ōstana = von Osten]:

1.<meist o. Art.> Himmelsrichtung, in der (bei Tagundnachtgleiche) die Sonne aufgeht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präp.): wo ist O.?; im O. zieht ein Gewitter auf; der Wind kommt von O. (Abk. O).


2.gegen
Osten, (1)im Osten gelegener Bereich, Teil (eines Gebietes, Landes, einer Stadt o. Ä.): im O. Frankfurts.


3.
a)Gesamtheit der Länder Osteuropas u. Asiens: die Völker des -s; Märchen aus dem O.;

*der Ferne O. (die östlichen Gebiete Asiens); der Mittlere O. (die südlichen Gebiete Asiens); der Nahe O. (die arabischen Staaten in Vorderasien u. Israel [sowie Ägypten, die Türkei u. der Iran]);

b)(früher) Gesamtheit der sozialistischen Länder Osteuropas u. Asiens, bes. die Ostblockstaaten im Unterschied zu den kapitalistischen westlichen Ländern: sie hat für den O. spioniert.

Osten  

[verdeutlichend bei Angabe der Himmelsrichtung im Funkverkehr o.Ä. auch: 'o:stn], der; -s [mhd. osten, ahd. ostan, Substantivierung von mhd. osten(e)= nach, im Osten, ahd. ostana= von Osten]: 1. [meist o. Art.] Himmelsrichtung, in der (bei Tagundnachtgleiche) die Sonne aufgeht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präp.): wo ist O.?; im O. zieht ein Gewitter auf; der Wind kommt von O. (Abk.: O). 2. gegen Osten (1), im Osten gelegener Bereich, Teil (eines Gebietes, Landes, einer Stadt o.Ä.): im O. Frankfurts. 3. a) Gesamtheit der Länder Osteuropas u. Asiens: die Völker des -s; Märchen aus dem O.; *der Ferne O. (die östlichen Gebiete Asiens); der Mittlere O. (die südlichen Gebiete Asiens); der Nahe O. (die arabischen Staaten in Vorderasien u. Israel [sowie Ägypten, die Türkei u. der Iran]); b) (früher) Gesamtheit der sozialistischen Länder Osteuropas u. Asiens, bes. die Ostblockstaaten im Unterschied zu den kapitalistischen westlichen Ländern: sie hat für den O. spioniert.
Osten  

n.
'Os·ten <m.; -s; unz.; Abk.: O> Himmelsrichtung, Richtung, in der die Sonne aufgeht; östlich gelegenes Gebiet; <umg.> Ostblock; Ostdeutschland; DDR; der Ferne ~ Südost- u. Ostasien, bes. Japan u. China; der Mittlere ~ Vorderindien u. Iran; der Nahe ~ Vorderasien; im ~ der Stadt; nach, von ~; das Zimmer liegt, schaut nach ~ [<ahd. ostan; zu ostana „von Osten“, neben ostar „gen Osten“, das z.B. in Österreich bewahrt ist <*austa-; zu idg. *ausos „Morgenröte“]
['Osten,]