[ - Collapse All ]
Oxymoron  

Oxy|mo|ron das; -s, ...ra <gr.; »das Scharfdumme«>: (Rhet., Stilk.) Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe in einem Additionswort od. als rhetorische Figur (z. B. bittersüß, Eile mit Weile!)
Oxymoron  

Oxy|mo|ron, das; -s, ...ra [griech. oxýmōron, zu: mōrós = stumpf, träge; dumm, töricht] (Rhet., Stilk.): Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe in einem Kompositum od. in einer rhetorischen Figur (z. B. bittersüß, Eile mit Weile).
Oxymoron  

Oxy|mo|ron, das; -s, ...ra <griech.> (Rhet. Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe als rhet. Figur, z. B. »Eile mit Weile«)
Oxymoron  

Oxy|mo|ron, das; -s, ...ra [griech. oxýmōron, zu: mōrós = stumpf, träge; dumm, töricht] (Rhet., Stilk.): Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe in einem Kompositum od. in einer rhetorischen Figur (z. B. bittersüß, Eile mit Weile).
Oxymoron  

Oxymoron, Widerspruch in sich, Zusammenstellung einander widersprechender Begriffe
[Widerspruch in sich, Zusammenstellung einander widersprechender Begriffe]
Oxymoron  

n.
<[-'---]> O'xy·mo·ron <n.; -s, -ra> rhetor. Figur, bei der zwei sich widersprechende Begriffe verbunden sind, z.B. beredtes Schweigen, alter Knabe [<grch. oxys „scharf, spitz“ + moros „dumm“]
[Oxy·mo·ron]
[Oxymorons, Oxymora]